AK warnt vor Stellenangeboten einer thailändischen Firma

Thai-Firma sucht Mitarbeiter für Robinson Club - AK Recherchen zeigen: Kein Handelsregister-Eintrag

Wien (OTS) - Die AK warnt vor dubiosen Stellenangeboten einer thailändischen Firma in österreichischen Tageszeitungen, die Mitarbeiter für den Robinson Club in Thailand sucht. Zwecks Vertragsunterzeichnung soll der Arbeitnehmer nach Thailand
fliegen, die hohen Hotelkosten müssen jedoch im voraus bezahlt werden. AK Recherchen ergaben: Diese Firma existiert weder in
einem Register noch gibt es einen Robinson Club in Thailand. Die
AK Konsumentenschützer raten: Konsumenten sollen keinesfalls Geld überweisen. ****

Die Firma "Lord von Camster" wirbt in österreichischen Tageszeitungen um Mitarbeiter - Animateure, Reisebegleiter, Köche, Manager, etc. - für einen Ferienclub Robinson in Thailand. In den Inseraten werden langfristige Arbeitsverträge versprochen. Dem Bewerber wird sofort mitgeteilt, daß sich der Robinson Club für ihn entschieden hätte und er zur Vertragsunterzeichnung nach Thailand kommen solle. Die Hotelkosten von umgerechnet 11.200 Schilling müssen freilich im voraus bezahlt werden, das Ticket
wird dann angeblich zugesandt.
Als ein Bewerber der thailändischen Firma mitteilte, daß er die Hotelrechnung erst direkt vor Ort begleichen werde, kam er für den Robinson Club als Mitarbeiter plötzlich nicht mehr in Frage, weiß die AK. "Lord von Camster" verlangte sogar den vollen Ersatz der Stornokosten von umgerechnet 11.200 Schilling.

Die AK schaltete daraufhin die österreichische Botschaft in
Bangkok ein. Das Ergebnis: Diese Firma scheint in keinem Register
in Thailand auf, und es gibt keinen Ferienclub Robinson in
Thailand. Die Telefon- und Fax-Nummer des angegebenen Hotels existieren ebenfalls nicht. "Solche Firmen gehen immer wieder nach dem gleichen Plan vor," erklären die AK Konsumentenschützer, "sie versuchen aus der Notlage arbeitsloser Menschen Kapital zu schlagen." Konsumenten sollen keinesfalls Geld überweisen, so der Rat der AK.

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Doris Strecker
Tel.: (01)501 65-2677

AK Wien

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW/AKW