1000 Jahre "Nochilinga"

Das südliche Waldviertel feiert

St.Pölten (NLK) - Am 29. April 998 schenkte Kaiser Otto III.
seinem Vetter Herzog Heinrich von Bayern, dem späteren Kaiser Heinrich II., das "Gut Nochilinga in jenem Gau, der auch
Ostarrichi genannt wird". Das Gut umfaßte das Gebiet zwischen den beiden Flüssen Yspera (Ysper) und Sabinicha (Sarningbach) im südlichen Waldviertel. Das 1000-Jahr-Jubiläum wird von den Gemeinden St.Oswald, Nöchling, Yspertal und Dorfstetten gemeinsam entsprechend gefeiert. Höhepunkt ist morgen - also genau am Jahrestag der zweiten urkundlichen Nennung des Namens "Österreich" - ein Festakt in St.Oswald, bei dem Landesrat Mag. Wolfgang
Sobotka in Vertretung von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll die Festrede halten wird.

Der Tag beginnt bereits um 6 Uhr mit dem Weckruf durch den Musikverein. Nach einem Gottesdienst (7.15 Uhr) und einer Heldenehrung durch den Kameradschaftsbund (7.45 Uhr) sind die Volksschulkinder mit einem Luftballonstart und der Pflanzung eines Jubiläumsbaumes an der Reihe. Um 9 Uhr steht eine Festsitzung des Gemeinderates auf dem Programm, ab 10 Uhr präsentiert sich das
Rote Kreuz. Der Nachmittag beginnt mit einem Sternenmarsch der
vier Gemeinden. Um 13.30 Uhr wird Diözesanbischof Dr. Kurt Krenn einen Festgottesdienst zelebrieren, um 15 Uhr startet der eigentliche Festakt.

Im Sommer wird ein umfassendes Heimatbuch über die Region "Nochilinga" erscheinen. Das örtliche Bildungs- und Heimatwerk hat anläßlich des Jubiläums auch eine CD und MC mit dem Titel "Wanns d’ das Waldviertler Land kennst" mit 120 Sängern und Musikanten aus St.Oswald herausgebracht.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK