Weiße Engel im Raum Lilienfeld

NÖ Aktionstage gegen den Motorrad-Tod

St.Pölten (NLK) - Mehr als 100 Motorradfahrer verunfallten 1997 österreichweit tödlich, mehr als 1.000 wurden schwer verletzt. Allein in Niederösterreich gab es 30 Motorrad-Tote und 516 Verletzte. Aus diesem Grund veranstaltet das Kuratorium für Verkehrssicherheit Niederösterreich am Wochenende um den 1. Mai eine Informationskampagne für Motorradfahrer im Raum Lilienfeld. Denn: "Wir wünschen jedem Motorradfahrer, am Ende der Saison noch mit genausoviel Freude zu fahren wie jetzt, an deren Anfang!" so Helmut Lindner, Leiter der KfV-Landesstelle Niederösterreich.

Am Freitag, 1. Mai, und am Sonntag, 3. Mai, werden Vertreter
des Kuratoriums für Verkehrssicherheit und des Bezirksgendarmeriekommandos im Raum Lilienfeld mobile Informationstrupps zur Aufklärung und Bewußtseinsbildung der zahlreich erwarteten Motorradfahrer einsetzen. Bei Schönwetter zieht die unter Motorradfahrern über die Grenzen von Niederösterreich hinaus beliebte Region an Wochenenden pro Tag zwischen 1.500 und 1.800 Biker an.

"Weiße Engel" (Aufklärungsaktion des Kuratoriums für Verkehrssicherheit, Studenten in weißer Kleidung verteilen Flugzettel und Informationsbroschüren zu verschiedenen Verkehrssicherheitsthemen) werden bei Anhaltungen in diesem Gebiet eine Informationsbroschüre an die Motorradfahrer verteilen.
Weiters haben die Motorradfahrer Gelegenheit, mittels der "Mobilen Tempoanzeige" ihr eigenes Geschwindigkeits-Verhalten zu kontrollieren. Helmut Lindner: "Mit vernünftiger Fahrweise kann jeder seinen Beitrag zur Verkehrssicherheit leisten!"

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK