Gerresheimer Glas AG: Gerresheimer Glas Zwischenbericht 1. Quartal 1998 -1.Dezember 1997 - 28. Februar 1998

Düsseldorf (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Umsatz: Der Umsatz der
Unternehmensgruppe betrug 381 Mio DM (Vorjahr: 365 Mio DM). In den Segmenten Pharmazie und Kosmetik wurden sowohl bei Behälterglas als auch bei Röhrenglas deutliche Umsatzsteigerungen erzielt. Dagegen sank der Umsatz bei Standardbehälterglas für Getränkeflaschen und Nahrungsmittel bei anhaltendem Preisdruck. Ergebnis vor Steuern: Die Unternehmensgruppe verzeichnete wie erwartet im 1. Quartal 1998 einen Verlust vor Steuern von 9 Mio DM (Vorjahr: 6 Mio DM Gewinn vor Steuern). Zusätzlich zur schwierigen Marktentwicklung bei Standardbehälterglas war das Ergebnis mit vier planmäßig durchgeführten Wannenreparaturen (Vorjahr eine Reparatur) belastet. Die Reparaturen wurden an Wannen für die Segmente Pharmazie, Kosmetik und Spezialspirituosen durchgeführt. Investitionen: Bedingt durch die Wannenreparaturen stiegen die Investitionen in Sachanlagen auf 42 Mio DM (Vorjahr: 31 Mio DM). Alle Wannen wurden mit neuester Feuerungs-und Prozeßtechnik ausgestattet. Bei Kimble USA Inc. werden zwei Aggregate durch eine Schmelzwanne mit neuer Technologie ersetzt. Personal: Ende Februar 1998 beschäftigte die Unternehmensgruppe 8.305 Mitarbeiter (Vorjahr: 7.131). Dem Anstieg von rd. 1.700 Mitarbeitern durch Einbeziehung neuer Gesellschaften stand ein Personalabbau in den übrigen Gesellschaften von rd. 8% gegenüber. Die rückwirkend zum 1.1.97 erworbenen Gesellschaften Polfa S.A. (Polen) und Nouvelles Verreries de Momignies S.A. (Belgien) sind in allen ausgewiesenen Vorjahreszahlen nicht enthalten.

Ausblick: Das übergeordnete Ziel von Gerresheimer ist die kontinuierliche Steigerung des Unternehmenswertes. Im Mittelpunkt stehen die Segmente Pharma/Labor, Kosmetik und Kleinglas, die Wachstum und hohe Wertschöpfung in Märkten mit internationaler Ausrichtung bieten. Im internationalen Wettbewerb hat sich Gerresheimer in diesen Segmenten in Europa, USA, Mittel- und Südamerika bereits starke Markt- und Wettbewerbspositionen geschaffen. Diese gilt es weiter auszubauen. Die Ergebnisentwicklung in diesen Segmenten wird weiterhin positiv eingeschätzt. Die kontinuierliche Steigerung des Unternehmenswertes erfordert ganz wesentlich auch die ständige Überprüfung von Rentabilität, Zukunftschancen und Marktpositionen einzelner Geschäftssegmente. Für den Bereich Standardbehälterglas werden deshalb Lösungen angestrebt, wirtschaftliche Verbesserungen nachhaltig durch Kooperationen auf nationaler / internationaler Ebene zu erreichen.

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/04