Neues internationales Centrum für Gegenwartskunst in Österreich

Wien (OTS) - Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer, der Leiter des O.K Linz Magister Martin Sturm und Prof. Friedrich Achleitner eröffneten gestern im Beisein von über 1000 Besuchern Österreichs progressivstes neue Produktionsstätte für experimentelle Kunst. Das "Offene Kulturhaus" (O.K Linz) versteht sich als ein Ort an dem Künstler und Kuratoren Projekte und Ausstellungen enwickeln und verwirklichen können. Wie Magister Sturm in seiner Rede betonte, legt das O.K den Schwerpunkt auf Medienkunst, multimediale und audiovisuelle Installationen, Experimente und Performances. Ebenso wie PS1 in New York oder das Künstlerhaus Bethanien in Berlin ist das Programm des O.K Linz angesiedelt an der Schnittstelle von Bildender Kunst, Architektur, Musik und Neuen Medien. Im O.K wird nicht nur produziert sondern auch ausgestellt und großer Wert auf Kunstvermittlung gelegt. Nach vier Jahren Bauzeit lädt das O.K ein, zu fünf Tagen Houswarming (bis zum 26. April 1998) mit:

Dem internationalen Ausstellungsprojekt "Archiv X" - Ermittlungen der Gegenwartskunst (Clegg/Guttmann, Guillaume Bijl, Patrick Corillon, Christian Marclay, Beusch/Cassani), Live-Acts von Stars der internationalen Musikavantgarde (Christian Marclay, New York, Nicolas Collins,Berlin und DJ Spooky, New York), Multimedia-Installationen (Pascal Schöning) und Diskussionen zu Kunst am Bau, Kunsthaus-Architektur und die Sinnhaftigkeit des Archivierens am Ende des 20. Jahrhunderts.

1998 werden im O.K Linz Ausstellungsprojekte erarbeitet zu dem Thema "Work+Culture" wie etwa "Sozialmaschine Geld" und "Das Büro -Inszenierung von Arbeit" und "natürlich-künstlich", ein Projekt mit künstlerischen Interventionen in und für den Vorplatz des Kulturhauses und den Stadtraum von Linz.

Presse-Information während der Eröffnung:

Goldmann PR: Daniela Goldmann, Anja Lechner
Tel: +43 (0) 732/ 78 41 78 244, Fax: +43 (0)/732/77 56 84

Archiv X-Ermittlungen der Gegenwartskunst. Mit Laura Anderson Barbata (Mexico City), Beusch/Cassani (Paris), Guillaume Bijl (Antwerpen), Jörg Brombacher, Klaus Heid (Karlsruhe), Alain Bublex (Lyon), Clegg & Guttmann (New York/ San Francisco), Nicolas Collins (Berlin), Patrick Corillon (Paris), fuchs-eckermann (Wien), Karl-Heinz Klopf (Wien), Eva-Maria Kósa (Linz), Christian Marclay (New York), Rosangela Rennó (Rio de Janeiro), Katharina Struber (Linz).

Kuratorinnen: Elisabeth Madlener, Elke Krasny (Wien).

Eröffnung O.K Linz:23. -26. April 1998

Rückfragen & Kontakt:

Maria-Patricia Köstring
(Public Relations),
O.K Linz, Dametzstraße 30,
A-4020 Linz.
Tel: +43 (0) 732/ 78 41 78 203,
Fax: + 43 (0) 732/77 56 84
email: ok-office@aon.at

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS