tnt mit neuer Konzerngestaltung und neuem Europazentrum

* G E S P E R R T bis 27.4. 1998 16.00 Uhr *

London (OTS/EURONET) - Der europäische Logistik-Konzern TNT hat sich ein neues Firmen-Logo gegeben. Das Global in Expressversand, Logistik und Postdiensten zu den Marktführern zählende Unternehmen will damit, so eine Firmenmitteilung vom 27. April, seine Angebotspalette und seine Leistungen noch deutlicher herausstellen. Beibehalten wird der vertraute Firmenname "tnt" für die Gesamtheit der angebotenen Dienstleistungen.++++

Mr Ad Scheepbouwer, Ceo der tnt post group, sagte: "Wenn wir alle unsere Dienste unter einem Firmennamen anbieten, so lassen wir uns dabei von der Überzeugung leiten, dass die Kundschaft aus einer Hand bedient werden will, wobei dieser Dienstleister ein echter unternehmerischer Partner ist, der für den Kunden massgeschneiderte Lösungen dadurch anbieten kann, dass er unterschiedliche Kapazitäten und Bereiche spezifischer Sachkunde einbringt. Die Kundschaft wird mühelos den Namen tnt mit einem vollen Service-Sortiment und mit besonderem Fachwissen und besonderer Leistungsfähigkeit identifizieren können. Die vereinheitlichte Marke bringt auch die Zusammenfassung von unternehmerischen Teilbereichen innerhalb unserer Gruppe zum Ausdruck, wobei als eigentümerin und Dachgesellschaft die tnt post group (tpg) auftritt. Damit können wir noch intensiver auf die Bedürfnisse unserer Kunden reagieren.

Die erhöhte Verdichtung in unserem Netz und die weitere Verbesserung der Kapazitäten unseres Service werden uns die Entwicklung "neuer Kombinationen" und die Schaffung neuerr Produkt-und Service-Pakete ermöglichen. Auf diese Weise wird tnt das ehrgeizige Ziel erreichen können, in Europa in unserer Branche unbestritten zur Nummer eins zu werden."

Mr Peter van Minderhout, Vice President Konzernpublizität bei tnt, ergänzte: "Bei der Gestaltung der neuen Firmen-Identität haben wir unser altes Logo weiterentwickelt. Das neue Bild fügt Dynamik hinzu und bringt damit zum Ausdruck, wie wir an unser Geschäft herangehen, ebenso eine noch grössere Kundenfreundlichkeit, und stellt ein Unternehmen vor, mit dem sich ohne Mühe arbeiten lässt: professionell und mit einem guten Schuss Kreativität."

Das neue tnt-Logo wird auf allen Fahrzeugen, Paketen, Stempeln und Formularen der Firma zu sehen sein. Zuerst wird diese neue Identität in den Benelux-Ländern, Deutschland, Italien, Grossbritannien und Australien eingeführt werden. Im Laufe des nächsten Jahres werden alle die 200 Länder folgen, in denen tnt heute schon arbeitet.

Die neue Firmendarstellung wurde gleichzeitig mit und anlässlich der Eröffnung des neuen tnt-Express-Zentrums auf dem Flughafen Lüttich vorgestellt. Dieses Zentrum ist die modernste Anlage ihrer Art in Europa. Sie wird bis weit in das 21. Jahrhundert das erwartete Zusatzaufkommen bewältigen können.

tnt hat umgerechnet 125 millionen nlg in diesen neuen Standort auf der grünen Wiese investiert. Geboten werden allermodernste Versandkapazitäten, die mit eigens entwickeltem Hochleistungsgerät ausgestattet sind. Dazu gehören sechs Sortierstraßen, pro Nacht können 1.000t Frachtgut abgefertigt werden. Die gesamte Auslegung des Zentrums ist modular so aufgebaut, dass spätere Erweiterungen mühelos möglich sind.

Firmenchef Scheepbouwer hob die Bedeutung dieses neuen europäischen Express-Zentrums für die Zukunft von tnt so hervor: "Das tnt-Geschäft in Europa wächst schnell. Das neue Express-Zentrum bietet der Kundschaft in aller Welt die schnellsten und effizientesten Abfertigungsdienste an, was uns einen Wettbewerbsvorteil in einem anspruchsvollen Markt verschafft. Wir werden alle Sendungen nach und aus Europa über diese Anlage abfertigen und die internationalen Verbindungen von hier nutzen. Das neue Zentrum kann pro Stunde 30.000 Pakete bewältigen und bietet das Potential, um weit in das kommende Jahrhundert hinein auch ein noch größeres Aufkommen zu bewältigen."

Der Standort Lüttich war nach intensiver Suche ausgewählt worden. Er erfüllt alle Anforderungen von tnt. Der Flughafen liegt in der Mitte des Luftfracht-Dreiecks Amsterdam-Paris-Frankfurt. Zwei Drittel des europäischen Frachtmarktes können auf der Strasse binnen vier Stunden erreicht werden. Unterstützt wurde das Ansiedlungsprojekt von den örtlichen Behörden, die sehr bemüht ist, den belgischen Landesteil Wallonien voranzubringen und internationale Anleger zu gewinnen. Das Zentrum bietet derzeit 700 Arbeitsplätze.

BITTE SPERRFRIST BEACHTEN

Rückfragen & Kontakt:

jon logie oder duncan bonfield von shandwick,
telefon london 0044 (171) 808-6600.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS/EURONET