NÖ Verbindungsbüro zur EU

Treffpunkt der Österreicher in Brüssel

St.Pölten (NLK) - Eine wichtige Aufgabe des NÖ
Verbindungsbüros in Brüssel sind der Aufbau und die "Wartung" eines effizienten Kontaktnetzes speziell zu den Europäischen Institutionen, um die NÖ Landesregierung laufend über aktuelle Entwicklungen in der EU informieren zu können. Das Büro bedient sich dazu mehrerer Instrumente, eines davon sind regelmäßige Informationsrunden mit den Österreichern, die in den verschiedenen Generaldirektionen der Europäischen Kommission tätig sind. Diese Treffen finden ein- bis zweimal pro Monat statt, wobei jeweils die österreichischen Mitarbeiter einer Generaldirektion in das Verbindungsbüro in der Rue Montoyer eingeladen werden. In dieser Woche war die Generaldirektion 15, Binnenmarkt, an der Reihe.
Einer der Teilnehmer war Generaldirektor-Stellvertreter Heinz Zourek, einer der drei ranghöchsten österreichischen Beamten in den EU-Institutionen. Diskutiert wurden unter anderem die Themen Vollendung des Binnenmarktes, Probleme bei der Rechtsumsetzung, Vertragsverletzungs- und Beschwerdeverfahren, EU-Erweiterung usw.

Das nächste Treffen im NÖ Verbindungsbüro wird am Dienstag, 5. Mai, stattfinden. Dabei soll mit Vertretern der Generaldirektion
16 vor allem über die Reform der Strukturfonds, ein für Niederösterreich besonders wichtiges Thema, diskutiert werden.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK