American Standard Companies Inc. meldet Anstieg von 14% beim Gewinn je Aktie für das erste Quartal 1998

Piscataway / New Jersey (ots-PRNewswire) - Die American Standard Companies Inc. (NYSE: ASD) gab heute bekannt, daß die verwässerten Gewinne je Aktie für das erste Quartal 1998 0,49 Dollar je Aktie betrugen, was einen Anstieg von 14% gegenüber dem Gewinn je verwässerter Aktie vor einmaligen Posten in Höhe von 0,43 Dollar im Jahre 1997 bedeutet.

Emmanuel Kampouris, der Chairman, President und CEO, meinte dazu:
"Wir freuen uns sehr, eine Rekordleistung bei Umsatz und Gewinn im ersten Quartal vermelden zu können, trotz der anhaltenden Schwierigkeiten im Fernen Osten, den nachklingenden negativen Auswirkungen der Währungsumwandlung und eines vierwöchigen Streiks in unserer Kentucky Air Conditioning Einrichtung. Jeder unserer Geschäftsbereiche konnte ein solides Umsatzwachstum verzeichnen besonders der Bereich Automotive. Was die Gewinne betraf, so half uns die starke Leistung im Bereich Automotive, die den vorausgesagten Rückgang in Asien, die Ineffizienzen aus dem Umstrukturierungsprogramm für European Plumbing und den oben erwähnten Streik im Bereich Air Conditioning mehr als ausglichen. Alles in allem boten unsere Produktvielfalt und unsere geographische Vielfalt unserem Unternehmen eine solide Grundlage für Umsatz- und Gewinnwachstum, was unseren Erwartungen genau entspricht".

Der Gesamtumsatz für das erste Quartal 1998 betrug 1,5 Milliarden Dollar, was einen Anstieg in Höhe von 10% gegenüber dem Vorjahr bedeutet und auch einen Anstieg von 14%, ausgenommen die 53 Millionen Dollar durch die ungünstigen Auswirkungen der Währungsumwandlung. Die Auswirkung der Währungsumwandlung ausgenommen:

Der Umsatz bei den Air Conditioning Products stieg 9% gegenüber dem letzten Jahr auf 838 Millionen Dollar. Die anhaltende Stärke in den kommerziellen US-Geschäften, den Applied Systems und den Unitary Products, wurde durch vermehrte Gewinne aus dem wachsenden Umsatz und den Servicebetrieben noch angekurbelt. Der US-Geschäftsbereich Wohnen zeigte sich erwartungsgemäß verhalten im Verhältnis zum letzten Jahr, da die Händler, vorsichtig geworden durch die kühler als normal ausgefallene Wetterlage des Vorjahres, eher zögerlich in ihrer Handhabung eines großen Lagerbestands vor der Saison waren. Insgesamt stieg der Umsatz beim Bereich Air Conditioning in den USA um 7%. Auf den internationalen Märkten stieg der Umsatz um 16% aufgrund des Wachstums in Europa, im Nahen Osten und in Lateinamerika.

Der Umsatz im Bereich Plumbing Products stieg um 12% gegenüber dem Vorjahr auf 358 Millionen Dollar, was starke Märkte in Lateinamerika, einen verstärkten US-Umsatz durch expandierende größere Unternehmen im Einzelhandel und die Auswirkung der Konsolidierung der Betriebe in China im vierten Quartal 1997 spiegelt. Der Umsatz bei der U.S. Plumbing Group stieg um 10%, während der Gesamtumsatz im Bereich International um 12% stieg. Der Umsatz in Lateinamerika und in Europa stieg, während der Umsatz im Fernen Osten (ausgenommen China) wie erwartet bedeutend sank.

Der Umsatz im Bereich Automotive Products stieg um 23% auf 272 Millionen Dollar, angetrieben durch die anhaltend starke Produktion von kommerziellen Fahrzeugen in Europa, vermehrte Produktinhalte je Fahrzeug aus den neuen Produkten, die im vergangenen Jahr auf den Markt gebracht wurden, und auch durch den vermehrten Umsatz beim Export. Der Verkauf von Antiblockiersystemen (ABS) an das US Marketing Joint Venture der Firma stieg weiterhin stark an, was die schrittweise Einführung erforderlicher regulierender ABS Systeme bei allen neuen Schwertransportern und Anhängern zusammen mit einem erhöhten Produktionsniveau beim Bereich Schwertransporter spiegelt.

Der Umsatz im Bereich Medical Systems betrug im Quartal 25 Millionen Dollar, was die Übernahme des Diagnostik-Geschäfts im Juni 1997 und anfängliche kleinere Lieferungen von neuen Diagnoseprodukten spiegelt.

Das gesamte Betriebseinkommen im ersten Quartal 1998 betrug 125 Millionen Dollar, was einen Anstieg von 5% gegenüber den 119 Millionen Dollar des Jahres 1997 bedeutet. Das Betriebseinkommen stieg um 11%

AMERICAN STANDARD COMPANIES INC.

Konsolidierte Betriebsbilanz
(ungeprüft)

Drei Monate mit Ende am 31. März
1998 1997

Umsatz

Air Conditioning Products
$838 $782
Plumbing Products 358 343
Automotive Products 272 236
Medical Systems 25 --
$1.493 $1.361

Betriebsgewinn (Verlust)
Air Conditioning Products
68 69
Plumbing Products
19 22
Automotive Products 42 32
Medical Systems (4) (4)
125 119 Eigenkapital in Reingewinn
aus nicht konsolidierten
Joint Ventures 6 2
131 121 Zinsausgaben 51 49 Firmenausgaben
und andere 19 19
Einkommen vor Einkommensteuer
und einmaligen Posten 61 53 Einkommensteuer 25 19
Einkommen vor einmaligen Posten
36 34
Einmalige Verluste bei
Tilgung von Schulden,
abzüglich Steuer -- 9
Reingewinn $36 $25

Je Stammaktie:
Basis:
Einkommen vor einmaligen
Posten $0,50 $0,44
Einmaliger Verlust
Tilgung von Schulden -- (0,11)
Reingewinn $0,50 $0,33

Verwässert:
Einkommen vor
einmaligen Posten $0,49 $0,43
Einmaliger Verlust bei
Tilgung von Schulden -- (0,11)
Reingewinn $0,49 $0,32

Durchschnittlich
im Umlauf befindliche
Stammaktien Basis 72,1 76,3 Durchschnittlich
im Umlauf befindliche
Stammaktien verwässert
74,3 78,8

ots Originaltext: American Standard Companies, Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Ray Pipes,
Tel: 001 732-980-6095, oder Phil Bradtmiller,
Tel: 001 732-980-6038,
beide von der American Standard Companies
Web Site: http://www.americanstandard.com

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE