Riedl begrüßt Initiative des Landtagsklubs zur Rettung der Zeltfeste

Niederösterreich, 24.4.1998 (NÖI) Der gemeinsame Antrag von VP und SP zur Rettung der Zeltfeste unserer Feuerwehren, der in der ersten Arbeitssitzung des NÖ Landtages am 7. Mai beschlossen wird, ist ein großer Erfolg für unsere freiwilligen Helfer. Durch die Beseitigung unnötiger Hürden, soll es den Feuerwehren ermöglicht werden, ohne Bestrafung, Feste durchführen zu dürfen, die zur Mittelaufbringung für die Beschaffung notwendiger Geräte, dienen, erklärte LAbg. Mag. Alfred Riedl.****

"Es ist Aufgabe der Politik, den Freiwilligen das Leben zu erleichtern und nicht unnötig zu erschweren. So leisten sie täglich Dienste zum Wohle unserer Bevölkerung. Sie haben aber auch in den katastralen Kommunikationszentren enorm wichtige gesellschaftliche Aufgaben übernommen. Eine Lösung zum Wohle der Freiwilligen ist daher ein unbedingtes Muß für unser Land und unsere Gesellschaft", so Riedl weiter. Der Abgeordnete wies aber weiters daraufhin, daß es bei einer solchen Vernunftlösung zu keinen Auswüchsen und Mißbrauchen kommen darf.

"Ich hoffe, daß der Bund unsere Forderungen bald in die Tat umsetzt. Jeder Tag, an dem unsere Feuerwehren mit einem Fuß im Kriminal stehen, ist ein Tag zu viel", betonte Riedl.
- 1 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI