Salzburger Kredit - und Wechsel-Bank (SKWB) schüttet 45 Prozent Dividende aus

1997 war das erfolgreichste Geschäftsjahr der SKWB in ihrer 75-jährigen Geschichte

Salzburg (OTS) - Die Salzburger Kredit- und Wechsel-Bank AG (SKWB) hat ein Rekordergebnis erwirtschaftet und wird für das Geschäftsjahr 1997 eine Dividende von 45 Prozent (1996: 25 Prozent) an die Muttergesellschaft Bayerische Hypotheken- und Wechsel-Bank AG ausschütten. Dies entspricht einem Betrag von 67,5 Mill.S. Zusätzlich konnte ein Betrag von 81,3 Mill.S in die freie Rücklage eingestellt werden; damit trägt die SKWB dem geplanten Wachstum des Geschäftsvolumens Rechnung. Mit einer Eigenkapitalrendite von 32,6 % vor Steuern und 22,4 % nach Steuern zählt die SKWB zu den profitabelsten Banken Europas.

Das Betriebsergebnis wuchs 1997 um 71,5 Mill.S oder 47,2 % auf insgesamt 223,1 Mill.S (1996: 151,6 Mill.S). Innerhalb der einzelnen Ertragskomponenten waren wieder die Provisionserträge das tragende Element. Hier konnte das Ergebnis aus dem Vorjahr um 111,9 Mill. S auf nunmehr rund 460 Mill.S gesteigert werden. Dies entspricht einer Zunahme um gut 32%. Die Steigerungsrate des Betriebsaufwandes (+ 12,2 %) resultiert aus Investitionen in die personelle und technische Ausstattung der Bank zur Bewältigung der ständig steigenden Geschäftsvolumina; sie lag aber trotzdem deutlich unter der Zuwachsrate der Betriebserträge (+ 22,9%).

Die bei der Bilanz-Pressekonferenz des vergangenen Jahres von der SKWB als endgültig bezeichnete Bereinigung des Wertberichtigungsbedarfes für Ausleihungen hat sich bestätigt: Für 1997 war nur mehr eine moderate Risikovorsorge notwendig (16,8 Mill.S).

Damit ergab sich insgesamt ein Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) von rund 211 Mill.S. Dies bedeutet eine Verdreifachung des Vorjahreswertes!

Die SKWB hat 8 Zweigstellen und beschäftigt 249 Mitarbeiter. Die Bank, die im vergangenen Jahr ihr 75-jähriges Firmenjubiläum feierte, ist schwerpunktmäßig im Vermögensanlage- und Privatkundengeschäft tätig. Ressortzuständiges Vorstandsmitglied ist Jürgen Danzmayr. Die SKWB erzielt mit einer konservativen Vermögensanlagestrategie und der Kundenempfehlung "Vom Sparer zum Investor" seit Jahren beachtliche Zuwachsraten: Das für Kunden verwaltete Wertpapiervermögen stieg 1997 auf 36,1 Milliarden Schilling (+ 14,2%). Die Anzahl der Kundendepots belief sich auf knapp 20.000. Der positive Trend setzte sich auch im 1.Quartal 1998 fort: Die Kundendepots stiegen auf knapp 20.800 an, das darin enthaltene Kundendepotvolumen erreichte einen Wert von 38,6 Milliarden Schilling. In der Vermögensverwaltung der SKWB konnte das gemanagte Vermögen im Jahr 1997 auf 3,3 Milliarden Schilling (+ 80%) erhöht werden. Zum Ende des 1.Quartals 1998 waren es bereits 4,2 Milliarden Schilling.

Die Fondsmanager der SKWB-Vermögensverwaltung verhalfen den Anlegern 1997 zu attraktiven Renditen: Der SKWB-Aktienfonds erzielte eine Jahresperformance von 35,8% und liegt damit im Spitzenfeld sämtlicher international investierender Aktienfonds. Der SKWB-Euro-Alternativ wurde mit einem Wertzuwachs von 15,03 % Österreichs bester international investierender Rentenfonds des Jahres 1997.

Auch die Discount Brokerage-Dienstleistung der SKWB, das "DirektAnlageService", hat für 1997 Erfolge zu vermelden: Der Portfoliowert stieg um 95% auf knapp 1,75 Milliarden Schilling. Zum Jahresende nutzten bereits 2.500 selbst disponierende Anleger das attraktive Service, das Spesenreduktionen bei Wertpapiergeschäften um bis zu 76% bietet. Das DirektAnlageService will seine Marktführerschaft auch 1998 behaupten: In den ersten 3 Monaten des heurigen Jahres stieg die Kundenzahl auf 2.950, der Depotwert erhöhte sich um ca. 550 Mill.S auf 2,3 Milliarden Schilling.

Zielgruppenspezifisch ausgewählt betreut die SKWB auch Firmen- und Immobilienkunden. Firmenkunden mit marktbedeutender Stellung sowie gewerbliche Immobilienkunden und Investoren nutzen neben dem SKWB-spezifischen- auch das Konzern-Know-how. International tätigen Unternehmen bietet die Bank eine Telebanking-Software, die durch länderspezifische Module nicht nur in Österreich, sondern grenzüberschreitend auch im Ausland einsetzbar ist. Die Vermögensanlageberatung als Kernkompetenz der Bank ist ebenso wie im Privatkundengeschäft auch im Geschäftsfeld Firmenkunden ein zentrales Betätigungsfeld. Baufinanzierungprofis bietet die SKWB vor allem langfristige Immobilienfinanzierungen an. Das Gesamt-Ausleihungsvolumen der Bank stieg 1997 auf 4,2 Milliarden Schilling. Verantwortliches Vorstandsmitglied für das Firmen- und Immobiliengeschäft ist Uwe Büttner.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Birgitt Hochhauser
Salzburger Kredit- und Wechsel-Bank AG
Abteilung Marketing
Makartplatz 3
A-5020 Salzburg
Tel: 0662 / 8684-952
Fax: 0662 / 8684-959
Mail: Birgitt.Hochhauser@skwb.co.at

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS