Presseinformation - Internationaler Museumstag

Wien (OTS) - 17. Mai '98
Internationaler Museumstag
Freier Eintritt

Datum: Sonntag, 17. Mai 1998
Orte: MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst MAK-Expositur Geymüllerschlössel MAK-Gegenwartskunstdepot Gefechtsturm Arenbergpark Öffnungszeiten: 10.00 - 18.00 Uhr (MAK und Geymüllerschlössel) 14.00 - 16.00 Uhr (Gegenwartskunstdepot)

Der 17. Mai 1998, der Internationale Museumstag mit freiem Eintritt, steht im MAK im Zeichen von Dagobert Peche. An diesem Tag bietet sich die letzte Möglichkeit, die Ausstellung "Die Überwindung der Utilität - Dagobert Peche und die Wiener Werkstätte" zu besuchen. Führungen von Ausstellungskuratorin Anne-Katrin Rossberg und Elisabeth Schmuttermeier, MAK-Kustodin und Spezialistin für Wiener Werkstätte, geben Einblick in das Werk des Exzentrikers des österreichischen Kunstgewerbes. Zeitgenössische Kunst ist ein weiterer Schwerpunkt des MAK-Programms am Internationalen Museumstag. Nach der Winterpause wird das Gegenwartskunstdepot Gefechtsturm Arenbergpark für eine Führung um 14.00 Uhr geöffnet. Zeitgenössischer Schmuck ist unter dem Titel "Zum Lieben" in der MAK-Studiensammlung Metall zu besichtigen. Um das Schmücken drehen sich diesmal auch die MINI MAK-Aktionen, bei denen Kinder zu einer Reise durch die phantasievolle Welt des Ornaments eingeladen werden. In der MAK-Expositur Geymüllerschlössel ist an diesem Sonntag noch letztmals die Dokumentationsausstellung um die Entstehung der Skulptur "Der Vater weist dem Kind den Weg" von Hubert Schmalix zu sehen. Liebhaber und Kenner japanischer Kunst können am 17. Mai ebenfalls noch die letzte Gelegenheit zur Besichtigung der Ausstellung "Gang über die Brücke - Farbholzschnitte von Keisai Eisen" im MAK-Kunstblättersaal nützen.

MAK-PROGRAMM Internationaler Museumstag
17. Mai '98

11.00 Uhr

Schmuckstücke und Prachtstücke von Dagobert Peche
Dagobert Peche ist einer der ganz Großen in der Geschichte des österreichischen Kunstgewerbes. Ab 1915 prägte er wesentlich die Entwicklung der Wiener Werkstätte mit. Seine kühnen und zugleich verspielten Entwürfe sind voller Humor und Phantasie und ganz bewußt erst in zweiter Linie zweckmäßig oder nützlich. Bei Schmuck und anderen kleinen Kunstwerken aus Metall konnte Peche seine Absichten am besten verwirklichen.
Führung: Elisabeth Schmuttermeier
Treffpunkt: MAK-Ausstellungshalle OG, Eingang Weiskirchnerstraße

MINI MAK Ich schmücke Dich - Du schmückst mich!
Von modernem Schmuck bis zu alten Verzierungen auf Truhen, Kästen und Kannen geht die MINI MAK Reise.
Führung: Gabriele Fabiankowitsch
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle, Eingang MAK Stubenring

14.00 Uhr

Wer ist Peche?
Ein Streifzug durch 400 Entwürfe und Werkzeichnungen sowie 200 Beispiele aus allen Sparten der angewandten Kunst - Möbel, Metallgegenstände, Schmuck, Keramiken, Gläser, Stoffe, Spitzen, Tapeten - gibt Einblickin das Gesamtwerk des Ornamentgenies Dagobert Peche.
Führung: Anne-Katrin Rossberg
Treffpunkt: MAK-Ausstellungshalle OG, Eingang Weiskirchnerstraße

Abenteuer Gegenwart
Im MAK-Gegenwartskunstdepot Gefechtsturm Arenbergpark befinden
sich wesentliche Teile der MAK-Gegenwartskunstsammlung. Wichtige Ankäufe wie z. B. von Vito Acconci, Bruno Gironcoli, Ilya Kabakov, Chris Burden, Hans Kupelwieser, Alfons Schilling, Eva Schlegel, Erwin Wurm, Heinz Frank, Uli Aigner, um nur einige zu nennen, spiegeln die Sammlungsprogrammatik des MAK wider.
Führung: Ricky Renier
Treffpunkt: MAK-Gegenwartskunstdepot Gefechtsturm Arenbergpark,

Eingang

15.00 Uhr

MINI MAK
Ich schmücke Dich - Du schmückst mich!
Von modernem Schmuck bis zu alten Verzierungen auf Truhen, Kästen und Kannen geht die MINI MAK Reise.
Führung: Gabriele Fabiankowitsch, Brigitta Höpler
Treffpunkt: MAK-Säulenhalle, Eingang MAK Stubenring

Wechselvolle Geschichte
Eine Führung durch Österreichs einzige Biedermeier-Sommerresidenz mit originalgetreuer Einrichtung.
Führung: Elisabeth Schmuttermeier
Treffpunkt: MAK-Expositur Geymüllerschlössel, Foyer

16.00 Uhr

Wer ist Peche?
Ein Streifzug durch 400 Entwürfe und Werkzeichnungen sowie 200 Beispiele aus allen Sparten der angewandten Kunst - Möbel, Metallgegenstände, Schmuck, Keramiken, Gläser, Stoffe, Spitzen, Tapeten - gibt Einblickin das Gesamtwerk des Ornamentgenies Dagobert Peche.
Führung: Anne-Katrin Rossberg
Treffpunkt: MAK-Ausstellungshalle OG, Eingang Weiskirchnerstraße

MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst Stubenring 5 und Weiskirchnerstraße 3, Wien 1, Tel.: +43-1-711 36-0,

MAK-Expositur Geymüllerschlössel, Khevenhüllerstraße 2, Wien 18 Tel: +43-1-479 31 39-0

MAK-Gegenwartskunstdepot Gefechtsturm Arenbergpark Dannebergplatz/Barmherzigengasse, Wien 3

Infohotline:+43-1-712 80 00

Rückfragen & Kontakt:

Tel. +43-1-711 36-233
Fax +43-1-711 36-227,
e-mail: presse@mak.at

Dorothea Apovnik

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAK/OTS