INTERUNFALL Bilanz 1997: 8,5 Mrd. ATS Prämienvolumen, rund 1,5 Mrd. ATS stille Reserven, EGT über 346 Mio. ATS, 15% Dividende plus 5% Bonus vorgeschlagen

Wien (OTS) - Die börsennotierende Interunfall Versicherung Aktiengesellschaft erzielte 1997 ein Gesamtprämienvolumen inklusive Nebenleistungen von 8,456 Mrd. ATS/ 607 Mio. EUR. Für den erwarteten Prämienrückgang von 19,2% gegenüber dem Rekordjahr 1996 zeichnen in erster Linie die um knapp 2 Mrd. ATS/ 143,6 Mio. EUR geringeren Prämieneinnahmen im Einmalerlagsgeschäft verantwortlich. Auch die neuerliche Verschärfung des Wettbewerbes in den KFZ-Sparten ist mit ein Grund für diese Entwicklung, von der die österreichische Versicherungswirtschaft insgesamt betroffen ist.

Die Aufwendungen für Versicherungsfälle (inklusive der Veränderung der Rückstellung für noch nicht abgewickelte Versicherungsfälle) erhöhten sich im Berichtsjahr von 5,7 auf 5,9 Mrd. ATS/423,5 Mio. EUR. Von den gesamten Versicherungsleistungen entfielen 1997 4,3 Mrd. ATS/308,7 Mio. EUR auf die Schaden- und Unfallversicherung, 204,2 Mio. ATS/14,7 Mio. EUR auf die Kranken-versicherung und 1,4 Mrd. ATS/100,5 Mio. EUR auf die Lebensversicherung. Die Aufwendungen für den Versicherungsbetrieb werden mit 2,2 Mrd. ATS/ 157,9 Mio. EUR ausgewiesen. Bezogen auf die verrechneten Prämien des Gesamtgeschäftes betrug die Brutto-Kostenbelastung 25,9%.

Die gesamten Kapitalanlagen stiegen im Jahr 1997 um 6,6% auf rund 26,8 Mrd. ATS/1,9 Mrd. EUR. Die stillen Reserven der INTERUNFALL lassen sich per 31.12.1997 mit rund 1,5 Mrd. ATS/rund 108 Mio. EUR beziffern. Einschließlich des Grundkapitals von 300 Mio. ATS/21,5 Mio. EUR verfügt das Unternehmen zum Bilanzstichtag über Eigenmittel in Höhe von 2,5 Mrd. ATS/ 182 Mio. EUR, das entspricht einem Plus von 6,0% gegenüber 1996.

Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) beträgt 1997 346,1 Mio. ATS/24,8 Mio. EUR (1996: 365,8 Mio. ATS). Der Jahresüberschuß nach Steuern beläuft sich 1997 auf 203,5 Mio. ATS/14,6 Mio. EUR (1996: 245 Mio. ATS).

Bereits zum zweiten Mal hintereinander zahlt die INTERUNFALL 3 Monatsprämien Gewinnbeteiligung, in Summe knapp 72 Mio. ATS/ 5,2 Mio. EUR, an Kranken-versicherte aus. Der Vorstand der INTERUNFALL wird in der ordentlichen Hauptversammlung die Dividendenausschüttung von 15% plus einen Bonus von 5% auf das Grundkapital von 300 Mio. ATS (insgesamt 60 Mio. ATS/ 4,3 Mio. EUR) vorschlagen. Der nach der ÖVFA-Methode ermittelte Gewinn pro Aktie für die Aktiengesellschaft beträgt 105,-- ATS (1996: 94,-- ATS).

Positive Prämienentwicklung im ersten Quartal 1998

Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres stiegen die verrechneten Prämien des direkten Versicherungsgeschäftes im Vergleich zum ersten Quartal 1997 um 0,6% auf insgesamt 2,7 Mrd. ATS/193,8 Mio. EUR. Der Preis- und Konditionen-wettbewerb greift ausgehend vom KFZ-Bereich immer mehr auf andere Sparten über, sodaß 1998 im Schaden-/ Unfallbereich bestenfalls mit einer Prämienstagnation zu rechnen ist. In der Lebensversicherung erwartet sich der INTERUNFALL Vorstand ebenso wie in der Krankenversicherung heuer wieder eine Marktbelebung.

Noch vor Beginn der Hauptreisezeit wird die INTERUNFALL ein neues KFZ-Versicherungspaket, den "Euro-Driver", auf den Markt bringen, das dem KFZ-Versicherten im Ausland Versicherungsschutz auf der Basis und im Umfang der Republik Österreich gewährt. Konkret wird der Kunde so gestellt, als hätte sich der Unfall in Österreich ereignet. Die INTERUNFALL leistet unter der Voraussetzung, daß eine polizeiliche Unfallaufnahme erfolgte, die Verschuldensfrage nach ausländischem Recht beurteilt wurde und für den Unfallgegner ein ausländischer Versicherer eintritt, sofort Schadenersatz bis zur Höhe des eigenen Versicherungsvertrages. Der Versicherte ist nicht mehr mit Sprach-und sonstigen Abwicklungsproblemen belastet. Die INTERUNFALL übernimmt die rasche Schadenerledigung. Diese Leistungserweiterung gilt sowohl für den berechtigten Fahrzeuglenker, wie auch bei Benützung eines Mietwagens durch den Versicherungsnehmer.

Auch 1998 setzt die INTERUNFALL verstärkt auf die Altersvorsorge in Form von Privatpension und bietet ab Mai die "Lebenswerte" Lebensversicherung an, ein besonders attraktiv gestaltetes Vorsorgeprodukt mit einem garantierten Rechnungszins von 4%. Generell ist die "Lebenswerte" der INTERUNFALL auf die wesentlichsten vier Erfordernisse des Lebens ausgerichtet: Vermögensbildung, Private Zusatzpension, Hinterbliebenenvorsorge und finanzielle Absicherung bei Unfallinvalidität.

Rückfrgehinweis: Interunfall Versicherung Aktiengesellschaft

Dipl.Ing.Gerhard Schreiber
Direktor-Stellvertreter
Tel.01/514 03-350
Fax: 01/514 03-394

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS