Veranstaltung des Medienarbeitskreises zum Kinderfernsehen

Broschüre informiert über Stärken und Schächen des Angebo- tes

St. Pölten (NLK) - Der Alltag von Kindern wird heute immer mehr auch von Me-dienerfahrungen und vom Umgang mit den Medien, insbesondere mit dem Fernse-hen, geprägt. Ein Thema, mit dem sich der Medienarbeitskreis bei der Interessenver-tretung der NÖ Familien heute in einer Veranstaltung im St.Pöltner Landhaus ausein-andersetzt. Im Mittelpunkt dabei steht die Präsentation der Ergebnisse und der Analy-sen des gegenwärtigen Kinderfernsehprogrammes des ORF, insbesondere die Ei-genproduktionen. Neben einer Kurzbeschreibung werden in der Broschüre "Notizen zum ORF-Kinderfernsehprogramm" in Form von
Plus- bzw. Minus-Argumenten die Stärken und Schwächen einzelner Sendungen angeführt und einer Gesamtbewertung unterzogen. Die Broschüre ist als Informationshilfe für Erziehende gedacht und soll angesichts der Fülle und der Vielfalt des Angebotes gleichzeitig auch eine Orientie-rungshilfe sein. Aus Anlaß der Präsentation dieser Notizen wird in der heutigen Ver-anstaltung außerdem ein Einblick in die aktuelle Situation des Kinderfernsehens ge-boten, bereichert noch um die Sicht der
Kinder. Als Referenten treten neben der Ko-ordinatorin des Medienarbeitskreises, Mag. Elisabeth Eppel-Gatterbauer, auch Lan-deshauptmann-Stellvertreterin Liese Prokop, die Kommunikationswissenschafterin Dr. Ingrid Geretschläger, die Psychologin Dr. Gerda Huber-Semrad, die Elternbildnerin Dr. Edith Marktl, Dr Reinhard Skolek von der Landesakademie und verschiedene MedienprojektleiterInnen auf.

Der Medienarbeitskreis wurde vor mehr als zwei Jahren gegründet und versteht sich als Informations- und Diskussionsforum von Medieninteressierten unter fachlicher Begleitung von Experten aus verschiedenen Bereichen. Einen Schwerpunkt der Arbeit bildet das Fernsehen, daß zu einem Leitmedium und gewichtigen Miterzieher gewor-den ist. Dabei geht es insbesondere um die sinnvolle Nutzung des Fernsehangebo-tes, um Fragen möglicher Gefährdungen durch Gewaltdarstellungen usw.

Beim Medienarbeitskreis in 3100 St.Pölten, Landhausplatz 1, Telefon 02742/200, DW 6494, 6495, sind auch allgemeine
Informationen zu diesem Thema sowie die "Notizen zum ORF-Kinderfernsehprogramm" zu erhalten.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2163

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK