Ulf-Diether Soyka schrieb Beichtkantate

Auftragsarbeit wird am 2. Mai in Klosterneuburg uraufgeführt

St.Pölten (NLK) - Der Weidlinger Chor bestellte beim
Komponisten Ulf-Diether Soyka eine Komposition mit dem Titel "Ganz private Beichtkantate". Der Titel ist irreführend: Es handelt sich um keine geistliche Komposition, sondern um die Vertonung höchst profaner Texte des Autors Jörg Müller. Es sind "gereimte Ungereimtheiten" für einen ambitionierten Laienchor und dessen Publikum.

Der Auftraggeber übernimmt auch die Uraufführung: Am 2. Mai um 19.30 Uhr singt der Chor die "ganz private Beichtkantate",
geleitet von Helmut Künzel. Die Musik parodiert volkstümliche Musik, aber auch moderne E-Musik und Jazz. Weiters wirken auch Barbara Rektenwald (Klavier), Angelika Rieder (Violine) und
Michael Hausstein (Bariton) mit. Eine weitere Aufführung ist in
der Partnerstadt Göppingen Ende Mai vorgesehen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK