Meritor Automotive meldet Anstieg bei den Gewinnen je Aktie um 33 Prozent für zweites Finanzquartal / Umsatz um 18 Prozent gestiegen

Troy, Michigan (ots-PRNewswire) Die Meritor Automotive, Inc. (NYSE: MRA) vermeldete heute einen Gewinn je Aktie im zweiten Steuerquartal 1998 in Höhe von 33 Prozent mit einem damit zusammenhängenden Umsatzwachstum von 18 Prozent für ihr zweites Quartal als börsennotiertes Unternehmen, verglichen mit den Pro Forma Ergebnissen des zweiten Quartals 1997. Der Umsatz in Höhe von 968 Millionen Dollar, der einen Anstieg von 146 Millionen Dollar gegenüber der gleichen Periode des Vorjahres bedeutet, erzeugte einen Betriebsgewinn von 81 Millionen Dollar im Vergleich zu den 61 Millionen Dollar des Vorjahres, was einen Anstieg von 20 Millionen Dollar oder 33 Prozent bedeutet. Der Reingewinn betrug 45 Millionen Dollar, beziehungsweise 64 Cent je Aktie, verglichen mit 33 Millionen Dollar, beziehungsweise 48 Cent je Aktie, im letzten Jahr.

"Unsere beständige Leistung in Meritos zweitem Quartal als börsennotierte Firma zeigt den anhaltenden erfolgreichen Einsatz unserer Produktivität, Kostenverbesserung und Wachstumsprogramme für neue Geschäftsbereiche, ebenso wie auch die anhaltende Stärke unserer Märkte", sagte der Chairman und CEO der Meritor, Larry D. Yost. "Im Quartal wurde unser Umsatz hauptsächlich durch die anhaltende starke Nachfrage bei unseren wichtigsten Märkten und durch Gewinne bei der Penetration in den meisten unserer Geschäftsbereiche angetrieben. Der nordamerikanische Markt für Schwertransporter stieg bis zu 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal, während die Märkte für leichte Lastkraftwagen in Nordamerika und Europa gegenüber der Periode des Vorjahres leicht angestiegen sind. Wir sind auch sehr zufrieden mit unseren verbesserten Penetrationsraten in den meisten unserer Geschäftsbereiche für die Heavy Vehicle Systems in Nordamerika und unseren Geschäftsbereichen für die Light Vehicle Systems sowohl in Nordamerika als auch in Europa".

Die Betriebsmargen für das zweite Quartal verbesserten sich von den 7,4 Prozent des Vorjahres auf 8,4 Prozent, wobei die Bruttomargen sich von 13,9 Prozent im Vorjahresquartal auf 15,0 Prozent verbesserten, was durch die anhaltende Auswirkung der Produktivitätsaktivitäten und die Programme zur Kostenverbesserung sowie höhereren automatisch steigenden Umsatz erzielt wurde. Der Verkauf mit den allgemeinen und administrativen Ausgaben stieg als ein Prozentsatz des Umsatzes leicht an, hauptsächlich aufgrund von Investitionen in Informationstechnologie, die für 1998 geplant sind. Die anderen Einkünfte für das zweite Quartal stiegen um 4 Millionen Dollar gegenüber dem zweiten Quartal des Vorjahres, was in der Hauptsache bedingt war durch höhere Kapitaleinkünfte aus Joint Ventures, die die Märkte für Schwertransporter und Anhänger betreffen.

Heavy Vehicle Systems

Der Umsatz bei den Heavy Vehicle Systems betrug im zweiten Quartal des Steuerjahres 1998 592 Millionen Dollar, was einen Anstieg von 11 Millionen Dollar, beziehungsweise 23 Prozent bedeutet, verglichen mit dem zweiten Quartal des Steuerjahres 1997. Der Umsatz stieg bei allen Produkten der Firma aus den Bereichen Schwertransporter und Anhänger, einschließlich Achsen, Getrieben, Kupplungen, Transmission und Bremssystemen, was in der Hauptsache ein Ergebnis des starken nordamerikanischen Marktes für Schwertransporter, der stärkeren Marktpenetration in Nordamerika und der verbesserten Volumen auf dem Nachmarkt ist. Der Umsatz stieg zudem bei den Heavy Vehicle Systems in den Produktbereichen Geländewagen, Sonderfahrzeuge und Militärfahrzeuge.

Light Vehicle Systems

Der Umsatz bei den Light Vehicle Systems verbesserte sich im zweiten Quartal um 10 Prozent auf 376 Millionen Dollar, was einen Anstieg in Höhe von 35 Millionen Dollar im Laufe des zweiten Quartals des Steuerjahres 1997 bedeutet. Das Umsatzwachstum wurde durch Penetrationsgewinne in den Bereichen Türsysteme, Aufhängung, Zugangskontrolle und Sitzanpassung, in den Bereichen Radprodukte und dadurch höhere Branchenvolumen erzeugt. Dieses Wachstum wurde teilweise ausgeglichen durch die negative Auswirkung der Währungsumwandlung beim europäischen Umsatz und der schwächeren Nachfrage bei den europäischen Sonnendächern.

Sechsmonatige Zusammenfassung

In den ersten sechs Monaten des Steuerjahres 1998 betrug der Umsatz 1.879 Millionen Dollar, was einen Anstieg um 19 Prozent gegenüber der gleichen Periode des Vorjahres bedeutet, wobei die Betriebsgewinne sich um 40 Prozent gegenüber den Pro Forma Ergebnissen des Jahres 1997 verbesserten. Die Betriebsmargen stiegen von 6,5 Prozent der Vorjahresperiode auf 7,7 Prozent in den ersten sechs Monaten auf einer Pro Forma Basis, was einen höheren Umsatz und höhere Einsparungen spiegelt, die durch die Programme zur Verbesserung der Kosten und Produktivität erreicht wurden. Die anderen Einkünfte zeigten sich in der ersten Hälfte des Steuerjahres 1998 im Vergleich zu 1997 geringer, was in der Hauptsache ein Ergebnis einer einmaligen Versicherungsentschädigung in Höhe von 5 Millionen Dollar darstellt, die im ersten Quartal des Steuerjahres 1997 vermeldet wurde.

Der Reingewinn der ersten sechs Monate des Jahres 1998 betrug 77 Millionen Dollar, beziehungsweise 1,11 Dollar je Aktie, was einen Anstieg um 19 Millionen Dollar gegenüber dem Pro Forma Reingewinn des Vorjahres in Höhe von 58 Milionen Dollar, beziehungsweise 84 Cent je Aktie, bedeutet. Dies bedeutete eine Verbesserung von 32 Prozent bei den Gewinnen je Aktie.

"Sollten die derzeitigen Marktbedingungen anhalten, erwarten wir eine Wachstumsrate von etwa 20 Prozent für den nordamerikanischen Markt für Schwertransporter im Steuerjahr 1998. Unseren Schätzungen zufolge ist der Markt für Schwertransporter über 30 Prozent für die ersten sechs Monate des Steuerjahres 1998 gegenüber dem letzten Steuerjahr gestiegen. Dennoch rechnen wir damit, eine gemäßigtere Wachstumsrate im Kommen zu sehen in der 10 Prozent Spannbreite für die zweite Hälfte des Jahres 1998 im Gegensatz zum letztjährigen Umfeld", sagte Yost. "Unsere Leistung in den ersten sechs Monaten zeigt anhaltenden Schwung, um ein Wachstum unserer angegebenen langfristigen Finanzziele zu erreichen, und dies auf einer durchschnittlichen Jahresbasis, und zwar beim Umsatz um 8 Prozent und den Gewinnen je Aktie um 15 Prozent". Yost fügte hinzu: "Gleichzeitig schätzen wir weiterhin die wirtschaftliche Situation in der asiatisch-pazifischen Region und ihre potentielle Auswirkung auf unsere Geschäftsbereiche und bedienten Märkte ein".

"Die Meritor ist mit einem Umsatz von mehr als 3,3 Milliarden Dollar 1997 ein weltweiter Lieferant einer umfassenden Spannbreite an Komponenten und Systemen für Nutzfahrzeuge, Spezialfahrzeuge und leichte Fahrzeuge. Die Meritor besteht aus zwei Geschäftsbereichen:
der Heavy Vehicles Systems, einem führenden Lieferanten von Gestriebesystemen und Komponenten für leichte Lastkraftwagen und Schwertransporter, Anhänger, Ausrüstung für Geländeanhänger und Spezialfahrzeuge, einschließlich Militärfahrzeugen, Bussen, Personenwagen sowie Feuerwehr- und Rettungsfahrzeugen; und aus dem Bereich Light Vehicle Systems, einem wichtigen Lieferanten von Dächern, Türen, Zugangskontrollen und Sitzanpassungssystemen, elektrischen Motoren, elektronischen Kontrollsystemen, Aufhängungssystemen und Rädern für Personenfahrzeuge, leichte Lastkraftwagen und Sportfahrzeuge.

Diese Pressemeldung enthält Aussagen im Zusammenhang mit zukünftigen Ergebnissen, die als "zukunftsbezogene Aussagen" im Private Securities Litigation Reform Act von 1995 definiert sind. Tatsächliche Ergebnisse können erheblich von den vorausgesagten abweichen, und zwar aufgrund bestimmter Risiken und Unsicherheiten, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf jene, die in regelmäßigen Abständen in den Ablagen der Firma bei der Securities and Exchange Commission aufgeführt sind.

ots Originaltext: Meritor Automotive, Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Media Inquiries: Christine A. Zwicke, 248-435-7774, oder email:
zwickeca@meritorauto.com, oder Investor Inquiries: Thomas J. Joyce, Tel: 001 248-435-8891, beide von der Meritor Automotive Firmennachrichten auf Abruf: http://www.prnewswire.com oder
Fax: 001 800-758-5804, Durchwahl: 762401
Web Site: http://www.meritorauto.com

Rückfragen bitte an News Aktuell Tel.: +49 40 4113-2850

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/01