Wiener Liberale: Projekte zur Mehrfachnutzung sind positives Zeichen für Wiener Kinder und Jugendliche!

Hack: "Alle Möglichkeiten zur Mehrfachnutzung ausschöpfen."

Wien (OTS) Die Forcierung der Mehrfachnutzung für mehr Bewegungs-und Spielraum für Kinder wurde heute von Michaela Hack, Planungssprecherin der Wiener Liberalen, begrüßt. "Die Projekte zur Mehrfachnutzung, die mehr Freiraum für Kinder und Jugendliche entstehen lassen, sind ein positives Zeichen gegen die kinderfeindliche Stimmung in dieser Stadt", meinte Hack. Sie betonte die Notwendigkeit, über Parteigrenzen hinweg zur Bewußtseinsbildung beizutragen.

Zur Ausweitung der Möglichkeiten zur Mehrfachnutzung müßten nun die Bezirke in die Pflicht genommen, aber auch mit dem nötigen Budget ausgestattet werden. "Sonst nützt die Dezentralisierung überhaupt nichts, wie wir das schon beim Radverkehr erlebt haben", sagte die liberale Gemeinderätin.

Allerdings sei es mit vorübergehender Mehrfachnutzung alleine nicht getan, so Hack. Die vorhandenen Spielräume und -plätze müßten nach den Vorstellungen der Kinder adaptiert werden. "Kinder können selbst am besten beurteilen, welche Formen des Spiels ihnen Spaß machen", konstatierte die liberale Planungssprecherin. Sie forderte in diesem Zusammenhang bei der Gestaltung von Spielplätzen auf die Wünsche der Kinder verstärkt einzugehen und vielfältige und veränderbare Spielmöglichkeiten anzubieten.

Im Sinne von Mehrfachnutzung seien auch Straßenräume attraktiver und kindergerecht in Form von Spielstraßen, Spielzonen und Kinderladezonen zu gestalten. "Sie könnten neben Parkplätzen von Einkaufszentren, Sportanlagen, Schulfreiflächen und Baulücken Kindern und Jugendlichen zusätzlich zur Verfügung gestellt werden, um zusätzliche Aktions- und Erlebnisräume zu schaffen", schloß Hack.

(Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 4000-81557

Liberales Forum - Landtagsklub Wien

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKW/LKW