Heuer schon drei Brandeinsätze

Freiwillige Landhaus-Feuerwehr bewährt sich

St.Pölten (NLK) - Es war bereits der dritte Brandeinsatz in
diesem Jahr und eine weitere "Feuerprobe" für die Freiwillige Landhaus-Feuerwehr, der derzeit 36 Landesbedienstete aus den verschiedensten Abteilungen als Aktive angehören. Der gestrige Brand in der Zentralregistratur im Neuen Landhausviertel war, so Kommandant Karl Enzinger, aufgrund der großen hier gelagerten Papiermengen sicher besonders problematisch. Einmal mehr habe sich die automatische Brandmeldeanlage hervorragend bewährt.

Im Vorjahr hat die Landhaus-Feuerwehr neun Brandeinsätze und ebensoviele technische Einsätze bewältigt. Insgesamt haben die Freiwilligen dabei rund 2.600 Einsatzstunden geleistet. Höhepunkte waren die Hochwasserereignisse des Vorjahres: Im März drang Wasser in die Garage ein, im Juli stand die Landhausfeuerwehr zwei Tage rund um die Uhr im Einsatz. Die Mannschaft um Karl Enzinger ist
sehr gut ausgerüstet, sie verfügt unter anderem über neun Atemschutzgeräte und ein Hochdrucklöschgerät. In nächster Zeit ist auch die Anschaffung eines Fahrzeuges geplant.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK