Jean Pascale AG: Erfreulicher Umsatzanstieg in 1997. Negatives operatives Ergebnis. Kapitalerhöhung im Mai geplant.

Norderstedt (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Trotz der schwierigen Situation
im Einzelhandel konnte der JEAN PASCALE - Konzern im abgelaufenen Geschäftsjahr 1997 einen erfreulichen Umsatzanstieg erzielen. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Umsatz um DM 26,9 Mio. oder 7,6% auf DM 383,1 Mio. an. Auf bereinigter Verkaufsfläche wuchs der Umsatz um 5,8%.

Bei JP, dem Young Fashion-/ Sportswearbereich der JEAN PASCALE AG, wurde ein Umsatzanstieg von DM 20,1 Mio. bzw. 6,3% auf DM 339,3 Mio. erzielt. überdurchschnittlich entwickelte sich der Umsatz bei CAMERA. Er stieg um DM 6,4 Mio. bzw. 17,3% auf DM 43,4 Mio.

Der hohe Preisdruck im für die JEAN PASCALE AG wichtigen Segment Jeans - hier sind die Marktpreise im Laufe des Jahres um bis zu 35% gefallen - sowie ein für den Einzelhandel nicht zufriedenstellendes Weihnachtsgeschäft führten zu einem negativen operativen Ergebnis nach DVFA in Höhe von DM 21,5 Mio.

Die hohen außerordentlichen Aufwendungen für die abschließende Restruktu- rierung und Bereinigung des Konzern wirkten sich negativ auf das Konzerner- gebnis aus. Wesentlichen Einfluß auf den negativen Konzernjahresfehlbetrag in Höhe von DM 65,1 Mio. hatten die im Zusammenhang mit der Erweiterung des Filialnetzes vorgenommenen Aufwendungen für die Ingangsetzung und Er- weiterung des Geschäftsbetriebes in Höhe von DM 26,3 Mio. Für insgesamt 38 Filialen wurden Rückstellungen für Schließungskosten, für zukünftige Verluste aus dem Betrieb der Filialen sowie für Mietzahlungen für nicht mehr genutzte Standorte in Höhe von DM 12,1 Mio. gebildet. Aufgrund der rezessiven Entwicklung des Gesamtmarktes wurden hohe Preisreduzierungen in allen Sor- timentbereichen vorgenommen. Dies führte zu einem erheblichen Wertberich- tigungsbedarf in Höhe von DM 14,5 Mio. bei den Vorräten.

Die Wünsche Aktiengesellschaft, Mehrheitsgesellschafterin der JEAN PASCALE AG, hat diese umfangreichen Bereinigungsmaßnahmen mit einem Sanierungszuschuß in Höhe von DM 20 Mio. unterstützt.

Aufgrund des Konzernjahresfehlbetrages reduzierte sich die Eigenkapitalquote von 37% in 1996 auf 7%. Zur Stärkung des Eigenkapitals sowie zur finanziellen Begleitung der Umstrukturierung haben Vorstand und Aufsichtsrat beschlossen, aus dem vorhandenen genehmigten Kapital in Höhe von DM 3,3 Mio. eine Kapitalerhöhung durchzuführen. 660.000 neue, auf den Inhaber lautende Stammaktien im Nennwert von 5 DM, werden in der Zeit vom 13. bis zum 27. Mai 1998 von einem Bankenkonsortium unter Führung der Bayerischen Vereinsbank AG ausgegeben. Dabei wird den Aktionären ein Bezugsrecht im Verhältnis 20:3 eingeräumt. Die Wünsche Aktiengesellschaft wird die Kapitaler- höhung in vollem Umfang begleiten.

Der Vorstand

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Ralf Schmalriede unter 040-52655-125 zur Verfügung.

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/09