Aktueller Gesundheitszustand von Präsident Vaclav Havel (12)

Im Zusammenhang mit APA355 vom 20. April 1998; Interview mit Univ. Prof. Dr. Karl Lindner

Wien (OTS) - Ein so prominenter Patient in einer derartigen Situation erfordert besondere medizinische und organisatorische Maßnahmen. Von Seiten der Krankenhausverwaltung und der befaßten Kliniken wurden deshalb Vorkehrungen getroffen, daß für andere Patienten keine Kapazitätsbeschränkung entsteht.

Bei Präsident Vaclav Havel werden alle für seinen Heilungsprozeß erforderlichen Maßnahmen im Team, von Tag zu Tag, getroffen. Eine Vorhersage über die notwendige Dauer und die Abfolge der gegenwärtigen intensivmedizinischen Maßnahmen ist vorerst nicht möglich.

Landeskrankenhaus/Univ. Klinik Innsbruck
Univ.Prof. Dr. Ernst Bodner, Univ.Klinik f. Chirurgie
Univ.Prof. Dr. Franz Lindner, Univ.Klinik für Anästhesie und Allgemeine Intensivmedizin
Univ.Prof. Dr. Norbert Mutz, Klinische Abt. für Allg. und Chirurg. Intensivmedizin
Univ. Prof. Dr. Helmut Madersbacher, Ärztl. Direktor am LKH/Univ. Kliniken Innsbruck

Militär-Zentralkrankenhaus in Prag
Dr. Ilja Kotik, Chefarzt f. Innere Medizin
Dr. Bohumil Limberk, Chefarzt für Anästhesie

Rückfragen & Kontakt:

Dr.Hannelore Rudisch-Gissenwehrer
Tel,. 0512 504/8612

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS