Mikl-Leitner: Es soll IN sein, bei der VP mitzuarbeiten

Dialog mit Bevölkerung, vor allem mit Jugend verstärken

Niederösterreich, 18.4.98 (NÖI) "Es soll IN sein, bei der Volkspartei Niederösterreich mitzuarbeiten und mitzugestalten. Wir wollen erste Ansprechstelle für politisch Interessierte sein", so umreißt die designierte Landesgeschäftsführerin der VP Niederösterreich, Mag. Johanna Mikl-Leitner, ihre Vorstellungen von einer noch moderneren und aufgeschlosseneren Partei. "Der begonnene Weg, die Volkspartei Niederösterreich als offene und serviceorientierte Partei zu etablieren, wird intensiv fortgeführt", so Mikl-Leitner.****

Als konkrete Maßnahme nannte Mikl-Leitner den "Dialog mit den Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern". Themen der Zukunft wie Telekommunikation, Technologie aber insbesondere Beschäftigung, Familie und Umwelt sollen gemeinsam mit den Bürgern - etwa im Rahmen der NÖ Zukunftstage - diskutiert und verantwortlich mitgestaltet werden, erklärte Mikl-Leitner.

"Gerade unsere Jugend interessieren diese Themen. Wir wollen den Schwung von der Landtagswahl mitnehmen, wo es offenbar gelungen
ist, neue Wege der Kommunikation mit der Jugend zu finden. Denn
mehr als die Hälfte der Jungwähler haben sich für die Volkspartei entschieden. Wir wollen sie noch mehr als bisher zur Mitarbeit animieren und begeistern. Wir wollen, daß es IN ist, bei der Volkspartei zu sein", so Mikl-Leitner.

- 2 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI