Bauer: Stadion St.Pölten - eine neue Qualität des Sports in Niederösterreich

Drittellösung zwischen Bund, Land und Stadt/Betreibern vereinbart

St.Pölten, (SPI) - "Mit der Einigung für die Errichtung eines 30.000 Sitzplätze umfassenden Fußballstadions in St.Pölten im Falle der Austragung der Fußball EM- Endrunde 2004 erlebt der
Sport in Niederösterreich einen neuen Quantensprung. Die vereinbarte Finanzierung zwischen Bund, Land und Stadt bzw. Betreibern zeigt auch die hervorragende Qualität der
Zusammenarbeit in Fragen des Sports in Niederösterreich", stellt Landesrat Dr. Hannes Bauer, Mitglied des NÖ Sportbeirates, heute fest.****

"Wir Sozialdemokraten begrüßen jedenfalls dieses Projekt als Zeichen der Wichtigkeit des Sports im gesellschaftlichen Leben unseres Landes und setzen alles daran, daß dieses neue Stadion und die eventuelle Austragung einer EM-Endrunde in Österreich auch für unsere sportbegeisterte Jugend viel Positives bewirkt", so Bauer weiter.

"Die 600 Millionen Schilling Errichtungskosten sind gut angelegt, wenn es darum geht, auch nach dem erhofften Mega-Ereignis EM-Endrunde moderne und nach dem letzten Stand der Technik
konzipierte Sportstätten für die Bevölkerung bereitzustellen. Das Stadion wird nach der EM baulich an die regionalen Bedürfnisse angepaßt. Der große Stellenwert des Sports in Niederösterreich wird nicht zuletzt mit dem nach der NÖ Landessportschule und des Center Courts dritten Großprojekts in St. Pölten dokumentiert", schloß Bauer.
(Schluß) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200

Landtagsklub der SPÖ NÖ

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI