Erste Ausstellung der NÖ Landesbibliothek in St.Pölten:

Rudolf Bilzer - Aquarelle und Zeichnungen

St.Pölten (NLK) - Mit ihrer ersten Ausstellung in St.Pölten betritt die NÖ Landesbibliothek in zweifacher Hinsicht Neuland:
Zum einen stellen sich die neuen räumlichen Gegebenheiten ihrer ersten Bewährungsprobe, zum anderen wurde die Ausstellung nicht
aus eigenen Beständen gestaltet.

Die Schau ist dem Werk des Autodidakten Rudolf Bilzer gewidmet, dem Malen und Zeichnen mehr als nur willkommener Ausgleich zum nervenaufreibenden Beruf ist. 1946 in Aschbach Markt im Bezirk Amstetten geboren, maturierte Rudolf Bilzer am Stiftsgymnasium Seitenstetten und trat nach dem Jus-Sudium in die
Wirtschaftskammer Niederösterreich ein, wo er seit 1988 die Abteilung Umwelt, Technik und Innovation leitet.

Mit dieser Fremdausstellung soll aber nicht das bewährte Ausstellungskonzept der NÖ Landesbibliothek, mit eigenem Sammlungsgut heimatliche Regionen oder niederösterreichische
Themen vorzustellen, abgebrochen werden. Die Verbreiterung des Ausstellungsangebotes soll dazu beitragen, daß die NÖ Landesbibliothek zu einem festen Bestandteil des Kulturgeschehens der Landeshauptstadt wird.

Die Ausstellung wird am Dienstag, 21. April, um 16 Uhr von Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop eröffnet. Sie ist bis 29. Mai bei freiem Eintritt am Montag, sowie Mittwoch bis Freitag von 8.30 bis 16 Uhr, Dienstag von 8.30 bis 19 Uhr geöffnet.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK