Im barocken Schloß Eckartsau:

Nationalpark Donau-Auen-Informationsstelle

St.Pölten (NLK) - Im barocken Ambiente des Schlosses Eckartsau
hat der Nationalpark Donau-Auen eine neue Informationsstelle eingerichtet, die heute um 15 Uhr durch Bundesminister Dr. Martin Bartenstein, Landesrat Dr. Hannes Bauer - es ist sein erster offizieller Auftritt in seiner Funktion als Landesrat für Gesundheit und Naturschutz - sowie Nationalpark-Direktor Mag. Carl Manzano eröffnet wird. Die neue Informationsstelle ist von April bis Ende Oktober täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet und fungiert gleichzeitig als zentrale Buchungsstelle für Exkursionen im Nationalpark Donau-Auen.

Das Schloß Eckartsau im Nationalpark Donau-Auen ist eine Besucherattraktion der besonderen Art. Seit der zweiten Hälfte des 11. Jahrhunderts sind an dieser Stelle Burgen und Schlösser nachgewiesen. Das Barockschloß Fischer von Erlachs wurde vor 100 Jahren von Thronfolger Franz Ferdinand generalsaniert. Kaiser Karl I. hat hier 1918/19 mit seiner Familie die letzten Weihnachten in Österreich verbracht. Die besondere Atmosphäre dieser Räume wird im Rahmen von Führungen deutlich für den Besucher spürbar.

Der Schloßpark, Ende des 19. Jahrhunderts von Franz Ferdinand als Landschaftspark angelegt, bildete einen Übergang vom landwirtschaftlich genutzen Kulturland zur "wilden" Aulandschaft.
In den nächsten Jahren soll der Park mit Unterstützung der Nationalpark-Gesellschaft und des Bundesdenkmalamtes schrittweise restauriert werden.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK