Liebherr-Verkehrstechnik will nach Korneuburg

Neues Werk mit über 200 Arbeitsplätzen

St.Pölten (NLK) - Die besten Chancen bestehen nach Angaben von Wirtschafts-Landesrat Ernest Gabmann für eine weitere spektakuläre Betriebsansiedlung in Niederösterreich: Die Liebherr-Verkehrstechnik GmbH, ein führendes Unternehmen bei der
Ausstattung von Schienenfahrzeugen mit modernen Klimasystemen, hat die Absicht, ihren Wiener Standort in das Industriegelände nach Korneuburg zu verlegen. Die Verhandlungen über den Ankauf des
neuen Firmenareals im Korneuburger Industriepark Girakstraße
stehen kurz vor dem Abschluß.

Auf dem geplanten neuen Standort sollen Produktion, Verwaltung sowie Forschung und Entwicklung der Liebherr-Verkehrstechnik konzentriert werden. Das dafür geplante Investitionsvolumen umfaßt rund 200 Millionen Schilling, die Betriebseröffnung soll Anfang 2000 erfolgen. In dem neuen modernen Werk entstehen rund 220 Arbeitsplätze.

Das geplante Investitionsprojekt der Liebherr-Verkehrstechnik GmbH in Korneuburg hat nach Auffassung von Landesrat Ernest
Gabmann eine besonders hohe Qualität, weil es sich um eine angesehene, international tätige Firma handelt, die an ihrem neuen Standort in Niederösterreich Produktfertigung und Produktentwicklung zusammenziehen will und damit eine hohe Anzahl qualifizierter Arbeitsplätze entsteht. "Niederösterreich unterstreicht damit einmal mehr seine Position als attraktiver moderner Wirtschaftsstandort", betont dazu Gabmann.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK