Brenner-RoLa: Rabatt-Aktion verlängert

Wien (OTS) - Dank einem Fahrplan im Zwei-Stunden-Takt und reduzierten Preisen ist die Rollende Landstraße über den österreichischen Brenner wieder ein Renner. Seit Beginn der, von Verkehrsminister Dr. Caspar Einem angeregten, Rabattaktion Mitte Februar stieg die Auslastung der Brenner-RoLa auf über 90 Prozent. Deshalb wird die erfolgreiche Aktion auf der Brenner-RoLa nun bis 30. Juni 1998 verlängert.

Die gemeinsame Aktion der ÖKOMBI, ÖBB und des Bundesministeriums für Verkehr ist ein voller Erfolg. Seit dem Start am 15. Februar ist die rollende Landstraße über den Brenner mit einem Transportaufkommen von rund 11.000 Lkws monatlich wieder ein Zugpferd für den Kombinierten Verkehr in Österreich. Die billigeren Preise und die dichteren Abfahrtszeiten haben seit 15. Februar um 50 Prozent mehr Frächter auf die Brenner-RoLa gelockt als im Vergleichszeitraum des Vorjahres, in dem die Rollende Landstraße über den Brenner durchschnittlich 6.500 Lkws monatlich huckepack nahm. Während die Brenner-RoLa 1997 mit 20 täglichen Zügen durchschnittlich zu rund 70 Prozent ausgelastet werden konnte, gibt es jetzt 24 Züge pro Tag; mit mehr als 90 Prozent Auslastung.

Nun haben sich Verkehrsministerium, ÖBB und ÖKOMBI für die Fortsetzung dieser erfolgreichen Preis/Leistungs - Politik im Sinne einer forcierten Verlagerung des Güterverkehrs von der Straße auf die umweltfreundliche Schiene entschieden. Bis 30. Juni 1998 gibt es auf der Brenner-RoLa für Tagesfahrten knapp 36 und für Nachtfahrten 18 Prozent Rabatt. "Damit könnten wir im ersten Halbjahr 1998 rund 25.000 mehr LKWs als 1997 auf die umweltverträgliche Schiene bringen" freut sich ÖKOMBI-Geschäftsführer Stefan Hofer.

Infos und Buchungen: ÖKOMBI-Abteilung: RoLa
A-1200, Taborstraße 95
Tel.: 0043/1/33 156-0,
Fax.: 0043/1/33 156-340 oder 350

Rückfragen & Kontakt:

r. Gabriela Walsch Public Relations
A-1010, Freyung 6/10/2
Tel.: 01/532 03 32
Fax: 01/532 03 33

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WAL/OTS