Wiener Liberale: "Rechnungshofkritik an Ärztehonoraren ist Arbeitsauftrag für den Gesundheitsstadtrat"

Bolena: "Wien braucht dringend grundlegende Reformen!"

Wien (OTS) "Der vorliegende Bericht macht die Schwächen des Systems sehr deutlich", so heute die Gesundheitssprecherin der Wiener Liberalen Mag. Alexandra Bolena über den Rechnungshofbericht zu den Ärztehonoraren.

Sie verstehe, daß die Ärzte aufgrund geringer Bezahlung im Krankenhaus, ihr Einkommen durch die Behandlung von Privatpatienten aufbessern müssen, meinte Bolena. Allerdings würden ausschließlich die Ärzte, nicht aber das Pflegepersonal oder die Institution des Krankenhauses von diesen Honoraren der Privatpatienten profitieren, kritisierte die Liberale.

Bolena forderte einerseits die Festlegung eines Verteilerschlüssels, der alle an der Betreuung der PatientInnen Beteiligte berücksichtigt. Andererseits müsse diese Verteilung transparent erfolgen, damit die sinnvolle Verwendung der Geldmittel gewährleistet werden kann. "Der vorliegende Rechnungshofbericht muß vom Gesundheitsstadtrat als klarer Arbeitsauftrag verstanden werden", meinte Bolena abschließend.

(Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 4000-81563Liberales Forum - Landtagsklub Wien

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKW/LKW