Prober zu RH-Rohbericht über SBT: Prölls ablehnende Haltung eindrucksvoll bestätigt

Ökologische Bedrohung, verkehrspolitischer Unsinn und wirtschaftlicher Wahnsinn

Niederösterreich, 15.4.1998(NÖI) "Ein mehr als
eindrucksvolles Zeichen der Unsinnigkeit für den Semmering-Eisenbahntunnel. Die klar ablehnende Haltung von
Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll wird damit eindrucksvoll bestätigt. Jetzt muß endgültig Schluß sein mit der unsinnigen Röhre", so LAbg. Sepp Prober in einer ersten Reaktion auf den
von der Zeitschrift "News" veröffentlichten Rohbericht des Rechnungshofes über den Semmering-Basistunnel. ****

Prober forderte in diesem Zusammenhang erneut einen
sofortigen Baustopp für das Milliarden-Projekt. "Es ist absolut unverständlich, daß Verkehrsminister Einem weiterhin Steuergeld
in einen unnotwendigen und unwirtschaftlichen Tunnel stecken
will. Dadurch wären wichtige Nahverkehrsprojekte, von denen
200.000 Pendler in der Ostregion profitieren, gefährdet", so Prober.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI