News-Bericht: Semmeringbasistunnel nach Rechnungshof-Rohbericht vor dem Aus

Vorausmeldung zu News Nr. 16/16.4.1998

Wien (OTS) - Wie News in seiner morgen erscheinenden Ausgabe berichtet, bedeutet ein Rohbericht des Rechnungshofs, der seit kurzem im Büro vom Verkehrsminister Caspar Einem liegt, wohl das Aus für den Semmeringbasistunnel. Die wesentlichsten Kritikpunkte: Die geplanten Baukosten seien seit 1981 von 3,5 auf zehn Milliarden Schilling gestiegen - Finanzierungskosten nicht mitgerechnet. Der RH bezweifelt, daß die Finanzierung tatsächlich gesichert und EU-konform ist. Eine Wirtschaftlichkeitsstudie, die der RH bereits 1993 eingemahnt hat, fehle bis heute. Ein gesamtwirtschaftliches Interesse am Tunnelbau sei nicht nachvollziehbar belegt. Die Fahrtzeit von Wien nach Graz verkürze sich zwar von 165 auf 135 Minuten, bei der Südostspange über das Burgenland wären es aber nur 90 Minuten. Und:
Die Südostspange hätte eine doppelt so hohe Kapazität wie der Semmeringbasistunnel.

Rückfragen & Kontakt:

News, Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12/101

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS