Holzexporte - Chancen und Risiken:

Tagung beschäftigt sich mit ausländischen Märkten

St.Pölten (NLK) - Holz ist der Rohstoff des Waldviertels, und
er ist auch international sehr gefragt. Die Chancen und Risiken
bei Holzexporten nach Japan, Amerika, Italien und Deutschland
sollen bei einer Tagung am 24. April ab 13 Uhr in der Landwirtschaftlichen Fachschule Zwettl-Edelhof diskutiert werden. Auf Initiative des Waldviertel Managements und der
Wirtschaftskammer Österreich stehen Interessenten Top-Experten aus der Holzbranche Rede und Antwort. Beispielsweise werden die
Chancen für Kooperationen zwischen europäischen Klein- und Mittelbetrieben der Holzbranche aufgezeigt und die
Holzexportmärkte genau vorgestellt. Die Seminargebühr beträgt 200 Schilling.

Die Veranstaltung ist Teil eines von der EU kofinanzierten, internationalen Projektes, das mit Deutschland, Italien, Dänemark und England abgewickelt wird. Bis Ende 1998 sind noch weitere
Kurse und Fachtagungen geplant. Im Mai startet im Waldviertel der Kurz-Lehrgang Holztechnologie, der sich mit Holz in der Bauwirtschaft und im Wohn-, Büro- und Industriebau beschäftigt.

Nähere Informationen: Waldviertel Management, Telefon 02822/53633, Mag. Karin Kastner.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2172Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK