Bundespräsidentenwahl 1998: 1,136.316 Wahlberechtigte in NÖ

Niederösterreich stellt knapp 20 Prozent der Wahlberechtigten

St.Pölten (NLK) - Bei der Bundespräsidentenwahl am kommenden Sonntag, 19. April, sind insgesamt 1,136.316 Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher wahlberechtigt, davon 594.956 Frauen und 541.229 Männer. Das Land unter der Enns stellt damit knapp 20 Prozent der Gesamtwahlberechtigten in Österreich. Im Vergleich zu 1992 bedeutet das in Niederösterreich eine Zunahme um 46.386 oder 4,3 Prozent. Bei der Landtagswahl vor knapp vier Wochen waren 1,291.108 Menschen wahlberechtigt.

Zu den Bezirken mit den meisten Wahlberechtigten zählen Baden (87.305), Amstetten (79.777) und Mödling (76.965). In der Gesamtzahl sind auch knapp 6.000 Auslandsösterreicher enthalten. Sie haben die Möglichkeit, mit einer Wahlkarte ihre Stimme abzugeben. Mit einer Wahlkarte, die bis Donnerstag, 16. April, bei der zuständigen Gemeinde beantragt werden muß, kann auch österreichweit gewählt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2163Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK