Ballmaier & Schultz: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

(ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Ballmaier & Schultz Wertpapier Aktiengesellschaft (WKN: 508810)

Die Ballmaier & Schultz Wertpapier Aktiengesellschaft gibt ein zufriedenstellendes Ergebnis für das 1. Quartal 1998 bekannt.

Auch für das 1. Quartal 1998 kann die Ballmaier & Schultz Wertpapier Aktiengesellschaft ein im Vergleich zum Vorjahr deutlich gesteigertes Quartalsergebnis vorlegen. Der Rohertrag belief sich in den ersten drei Monaten des Jahres 1998 auf 13 Mio. DM (Vergleichszeitraum 1997: 5,4 Mio. DM ), das vorläufige Ergebnis nach Steuern konnte auf 4,9 Mio. DM gesteigert werden.

Die günstige Börsenkonjunktur und die hohen Umsätze im Wertpapierhandel haben das gute Ergebnis positiv beeinflußt. Gleichzeitig flossen erstmalig auch Erträge aus dem Emissionsgeschäft in das Ergebnis ein. Zur Erfüllung der aufsichtsrechtlichen Bestim-mungen plant der Vorstand in diesem Jahr erhebliche Investitionen im Bereich der EDV.

Der Vorstand der Ballmaier & Schultz Wertpapier Aktiengesellschaft hat Gespräche mit der Geschäftsführung der Baader Wertpapier GmbH, München in der Absicht aufgenom-men, beide Unternehmen in der Firma "Baader Wertpapierhandelsbank AG" mit Sitz in München zusammenzuführen.

Frankfurt am Main, den 14. April 1998

BALLMAIER & SCHULTZ Wertpapier Aktiengesellschaft Der Vorstand

Ende der Mitteilung --------------------------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/01