Toms: Ausbau des Radwegenetzes in NÖ geht zügig voran

Kamp-March-Thaya-Radweg wird um 22 Millionen Schilling ausgebaut

Niederösterreich, 12.4.1998 (NÖI) Der Ausbau des niederösterreichischen Radwegenetzes geht zügig voran. So wird nun der Kamp-March-Thaya-Radweg ausgebaut. Erwartet werden bis zu
20.000 Radfahrer pro Jahr. Der geplante Ausbau wird 22 Millionen Schilling kosten. Das Land Niederösterreich übernimmt davon 13,3 Millionen Schilling aus Regionalisierungsmitteln, erklärte LAbg. Bernd Toms.****

Neben der landschaftlichen Attraktivität und der Anbindung an den Donauradweg hat dieser drei Flüsse umfassende Radweg auch den Vorteil einer weitgehenden Nutzung bereits bestehender Radwege.
Eine Vernetzung dieser Einzelwege verspricht einen der
attraktivsten Radwege in Österreich, so der Abgeordnete weiter.

Gerade der Radtourismus hat in der letzten Zeit in unserem Bundesland enorm zugenommen. Wird nunmehr die Attraktivität bestehender Strecken noch optimiert, können wir mit enormen wirtschaftlichen Impulsen rechnen, betonte Toms.

- 2 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI