Deutsche Spionageaffäre: Scientology Österreich wendet sich an Außenministerium

Wien (OTS) - Die Scientology Kirche in Österreich hat sich heute
an das Außenministerium gewendet und ersucht, daß das Außenamt die deutsche Botschaft kontaktiert und diese auffordert, offenzulegen, ob es ähnliche illegale Spionageaktivitäten deutscher Nachrichtendienste in Österreich gibt, die sich gegen österreichische Staatsbürger, die Mitglied der Scientology Kirche sind, richten.

Wie gestern durch die Schweizer Bundesstaatsanwaltschaft bekannt wurde, ist ein deutscher Beamter in Basel aufgrund von illegalen Spionageaktivitäten in Haft genommen worden. Die Schweizer Behörden haben auch Beweise dafür, daß der Beamte unter anderem mit gefälschten Ausweisen unterwegs war. Der Beamte wurde mittlerweile vom deutschen Verfassungsschutz durch eine Geldsumme ausgelöst.

"Trotz dieses unglaublichen Skandals sind solche Methoden für uns nicht ganz überraschend. In den letzten 15 Jahren wurden gegen Scientology und Scientologen in Deutschland mehr als 160 (!) Strafverfahren eingeleitet, die jedoch ausnahmslos alle ohne Ergebnis eingestellt wurden", sagte Scientology-Sprecher Andreas Böck.

"Wenn man jedoch bedenkt, daß der deutsche Verfassungsschutz, der nun als Waffe für den deutschen Propagandakrieg gegen Scientology eingesetzt wird, nicht davor zurück schreckt, in einem fremden Land Menschen auszuspionieren und die Gesetze des Landes bricht, so kann man sich ungefähr vorstellen, was erst in Deutschland selbst passiert", so Böck weiter.

Wie weiters bekannt wurde, ist der Beamte bereits am Montag von Schweizer Behörden verhaftet worden. Nach dem der deutsche Nachrichtendienst erfolglos versuchte, diese Ungeheuerlichkeit nicht bekannt werden zu lassen, wurde vom Hamburger Verfassungsschutz schnell ein dubioser Bericht veröffentlicht, um vom eigenen gesetzwidrigen Verhalten abzulenken.

Die Dimension dieser "Massenhysterie" wird auch ersichtlich, wenn man den Bericht einer Kommission des britischen Oberhauses Beachtung schenkt, die letztes Jahr eine Untersuchung in Deutschland vorgenommen hat. Nach diesem Bericht hat die deutsche Regierung alleine im letzten Jahr 100 Millionen DM (700 Millionen Schilling) für die Kampagne gegen Neue Religiöse Bewegungen ausgegeben.

Rückfragen & Kontakt:

Andreas Böck
Tel.: 0676/314 84 70

Scientology Kirche Österreich

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KSC/OTS