Langenlois ist die Verkehrsspargemeinde in NÖ

Bestes Konzept zur Reduktion des CO2-Ausstoßes

St.Pölten (NLK) - Die Stadtgemeinde Langenlois hat das ideenreichste, zugleich wirksamste und in seiner Umsetzbarkeit am besten geeignete Konzept zur Reduktion des CO2-Ausstoßes im Gemeindebinnenverkehr vorgelegt und wurde somit von einer Jury des Klima-bündnis-Arbeitskreises Verkehr zur NÖ Verkehrsspargemeinde erkoren.

Zum Wettbewerb um die NÖ Verkehrsspargemeinde hatte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll im Vorjahr 34 niederösterreichische Gemeinden unter 10.000 Einwohnern
eingeladen. Die Projektüberlegungen der Gemeinden Laa an der
Thaya, Langenlois und Eggenburg erwiesen sich als am besten
geeignet und auch als realisierbar. Als Sieger des Wettbewerbes
ging nunmehr Langenlois hervor.

Das Land Niederösterreich wird nun gemeinsam mit der Stadtgemeinde Langenlois in direkter Abstimmung mit der Bevölkerung, mit der lokalen Wirtschaft und mit externen Experten das Projekt in den nächsten Monaten inhaltlich und finanziell konkretisieren und die praktische Umsetzung schrittweise in
Angriff nehmen.

Die Reduktion des Verkehrs steht dabei nicht nur unter dem
Aspekt vermehrter Sicherheit und Lebensqualität, auch die Verringerung des CO2-Ausstoßes wird angestrebt. Das Projekt selbst beinhaltet bewußtseinsbildende, organisatorische und bauliche Maßnahmen zur Eindämmung des Individualverkehrs, zur Verlagerung auf öffentliche Verkehrsmittel, zur Schaffung entsprechender Infrastruktur und Anreize für die Bevölkerung etc.
Nähere Auskünfte sind bei der Abteilung Gesamtverkehrsangelegenheiten beim Amt der NÖ Landesregierung
unter der Telefonnummer 02742/200/4047 zu erhalten.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK