Konstituierung des NÖ Landtages:

Genaues Programm für 16. April

St.Pölten (NLK) - Der neugewählte Landtag von Niederösterreich, dem bekanntlich neben Mandataren der ÖVP, der SPÖ und der FPÖ erstmals auch Vertreter der Grünen Alternativen angehören, wird am Donnerstag, 16. April, erstmals zusammentreten. Nach einer
Heiligen Messe in der St.Leopold-Kapelle des NÖ Landhauses in St.Pölten (8.30 Uhr) beginnt die konstituierende Sitzung um 10.30 Uhr. Auf der Tagesordnung steht zunächst die Angelobung der Mitglieder des Landtages, darauf folgen die Wahlen des Landtagspräsidenten, des Zweiten und des Dritten Präsidenten sowie der Schriftführer und Ordner. Anschließend werden die Regierungsmitglieder durch die Landtagsabgeordneten gewählt:
Landeshauptmann, zwei Landeshauptmannstellvertreter sowie die Landesräte. Der Landeshauptmann wird auf die Landesverfassung
durch den Landtagspräsidenten angelobt, die Mitglieder der Landesregierung durch den Landeshauptmann.

Nächster Tagesordnungspunkt ist die Angelobung weiterer Mitglieder des Landtages aufgrund freigewordener Mandate. Im Anschluß daran werden die Anzahl der Ausschüsse sowie die Anzahl der Mitglieder und Ersatzmitglieder beschlossen. Schließlich
werden noch die Mitglieder und Ersatzmitglieder des Bundesrates gewählt.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2163

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK