Lembacher: NÖ ist einziges Bundesland mit Gratiskindergarten am Vormittag

Nachmittagsbeitrag ist sozial gestaffelt und daher auch leistbar

Niederösterreich, 9.4.1998 (NÖI) Niederösterreich ist das einzige Bundesland, in dem der Besuch des Kindergartens am
Vormittag gratis ist. Der Elternbeitrag für den Nachmittag ist sozial gestaffelt und beträgt im Landesdurchschnitt 640 Schilling. Der Mindestbeitrag beträgt 200 Schilling. Darüber hinaus gibt es aber auch noch die Möglichkeit, daß der Kindergartenerhalter die Bezahlung um 50% herabsetzt. Es kann also keine Rede davon sein, daß sich den Kindergartenbesuch am Nachmittag niemand leisten
kann, stellte heute LAbg. Marianne Lembacher zu den Falschaussagen des F-Klubobmannes Gratzer klar.****

Lembacher wies in diesem Zusammenhang auch darauf hin, daß Niederösterreich nicht umsonst als das Familienland Nummer 1
gelte. Nach den Plänen der ÖVP soll die Kindergartenbetreuung bis 2003 noch weiter ausgebaut werden. So werden beim Kindergarten zusätzlich 2500 Plätze geschaffen. Bei Tagesmüttern werden zusätzlich 500 Frauen, 1500 Kinder, insbesondere bis zum 3. Lebensjahr in familienähnlicher und flexibler Form betreuen. Bei den Flying Nannies werden zusätzlich 200 Kindergärtnerinnen 400 Kinder in der Wohnung der Mutter zu untypischen Zeiten betreuen. Schließlich werden noch in Kindergruppen 1000 zusätzliche Betreuungsplätze geschaffen und bei den Horten wird es zusätzlich 4600 Betreuungsplätze für Schulkinder geben.

"Dies sind Zahlen und Fakten und diese sollte sich F-Klubobmann Gratzer einmal zu Gemüte führen", betonte Lembacher.

- 2 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI