Wie sieht die Zukunft Niederösterreichs aus?

Wichtig: Leben und Wohlfühlen, Wirtschaft, Umwelt

St.Pölten (NLK) - "Leben und Wohlfühlen in Stadt und Land, Wirtschaft und Energie sowie Raum und Umwelt. Das sind nach einem kürzlich durchgeführten Meinungstest der NÖ Landesakademie (LAK) die zentralen Themen der Zukunft, die rund 300 niederösterreichische Bürgermeister und Gemeinderäte bewegen", erläuterte heute Mag. Alberich Klinger, Geschäftsführer der LAK die Zwischenbilanz der landesweiten Leitbilddiskussion zur Zukunft Niederösterreichs. Das Leitbild wurde in der Studie "Zukunft konkret" zusammengefaßt und ist in acht Themenfelder gegliedert:
"Raum und Umwelt", "Wirtschaft und Energie", "Kultur und Bildung", "Soziales und Gesundheit", "Demokratie und Gesellschaft", "Niederösterreich als Musterregion Europas", "Neue Technologien
und Telekommunikation" sowie "Leben und Wohlfühlen in Stadt und Land". Weit abgeschlagen sind die Bereiche "Politik, Demokratie
und Verwaltung", "Musterregion Niederösterreich in Europa" und "Neue Technologien und Telekommunikation". Klinger: "Dieses
Ergebnis stimmt mich bedenklich. Wir müssen also künftig die Angst vor neuen Technologien abbauen und klar machen, daß wir eine Politik zum Wohl der Menschen machen wollen." Außerdem werde die Leitbilddiskussion demnächst in allen Städten und Gemeinden mit mehr als 5.000 Einwohner stattfinden, Gemeinden würden regelmäßig über das Leitbild informiert. Man werde sich auch bemühen, in Niederösterreich allgemein für ein innovativeres Klima zu sorgen, umriß Klinger die weiteren Maßnahmen zur Umsetzung des NÖ Zukunfts-Leitbildes. Um die Koordination zwischen Wirtschaft und Wissenschaft zu verbessern, gebe die LAK eine Forschungsdatenbank auf CD ROM heraus.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2172

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK