Länderarbeitskreis Abfallwirtschaft

Erstmals Expertenkonferenz in St.Pölten

St.Pölten (NLK) - Der Länderarbeitskreis Abfallwirtschaft,
eine österreichweite Expertenkonferenz der Bundesländer, tagt am Mittwoch, 15. April, um 10 Uhr erstmals in der Landeshauptstadt St.Pölten (Donausaal). Der Arbeitskreis unter dem Vorsitz von Hofrat Dipl.Ing. Gerhard Jägerhuber (Steiermark) dient in erster Linie der Vorbereitung der wichtigsten abfallwirtschaftlichen
Themen für die Umweltreferenten-Konferenz. In ihrer politischen Besetzung - die Beamten-Runde findet am 19. Mai in Dürnstein statt - wird die Konferenz ebenfalls zum erstenmal in St.Pölten stattfinden. Für den 20. Mai wird auch Umweltminister Dr. Martin Bartenstein in der Landeshauptstadt erwartet.

Im legistischen Bereich wird es beim Länderarbeitskreis Abfallwirtschaft vor allem um die Abfallwirtschaftsgesetz-Novelle 1998, um eine Novelle zur Abfall-Nachweis-Verordnung, um die Umsetzung der Deponie-Verordnung und um eine neue Festsetzungsverordnung für gefährliche Abfälle sowie um den Entwurf einer Verordnung für die Verbrennung gefährlicher Abfälle gehen. Daneben sind auch Themen wie technische Richtlinien für mechanisch-biologische Anlagen und der Stand der Verbrennung gefährlicher Abfälle im Jahr 2004 zu erwarten.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK