Telekom-Control erfüllt konsumentenpolitische Forderungen

Wertvolle Inputs von Ministerin Mag. Barbara Prammer Telekom-Control GmbH ist mit der Umsetzung dieser Forderung laut Telekommunikationsgesetz beauftragt

Wien (OTS) - Transparenz, freier Wettbewerb am Telekommunikationsmarkt sowie zuverlässige, preiswerte, hochwertige und innovative Telekommunikationsdienstleistungen - dies zu gewährleisten ist die Telekom-Control GmbH als neu gegründete Regulierungsbehörde angetreten.

Aus diesem Grund schließt sich die Telekom-Control auch einem Großteil der Forderungen von Ministerin Mag. Barbara Prammer an, die heute in einer Pressekonferenz vorgestellt wurden:

"Tarifsenkung bei gleicher Qualität"

Durch die Liberalisierung der Festnetztelefonie ist der Grundstein für den freien Wettbewerb gelegt, der allen Österreichern, insbesondere den Endkunden, zugute kommt. Hier hohe Qualität sicherzustellen sieht die Telekom-Control als eine ihrer Hauptaufgaben.

"Transparenz bei Tarifen aller Anbieter"

Die Sekundentaktung der Tarifsysteme ist ein konstruktiver Vorschlag in die richtige Richtung, da die Telefonkosten für den Konsumenten damit zum ersten Mal richtig verglichen werden können. Die Telekom-Control wird darauf hinwirken, vergleichbare Größen zu schaffen. Insbesondere muß die Impulsabrechnung der Vergangenheit angehören.

"Mehrwerttelefonie?"

Gerade in diesem Bereich hat die Telekom Control GmbH schon Schritte gesetzt, damit für jeden Kunden eindeutig ist, daß er eine Mehrwertnummer gewählt hat. Bis Ende des Jahres werden alle Mehrwertnummern eine eindeutige Kennziffer im Bereich 090 bis 093 erhalten. Das heißt: 09steht ab dem nächsten Jahr automatisch für einen Mehrwertdienst.

Rückfragen & Kontakt:

Telekom-Control GmbH, Mag. Gerhild Deutinger
Telefon: 580 58-204, Fax: 580 58-9191
e-mail: gerhild.deutinger@tkc.at

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TCO/OTS