Franz Ferdinand-Museum Artstetten umgestaltet

Neue Dauerausstellung heißt "Für Herz & Krone"

St.Pölten (NLK) - Schloß Artstetten setzt weiterhin auf Habsburg-Nostalgie: Die Dauerausstellung, die seit 1982 in 33 Räumen unter dem Titel "Von Mayerling bis Sarajewo" zu sehen war, wurde jetzt vom deutschen Historiker Ulrich Graf Arco-Zinneberg völlig umgestaltet. Erzherzog Ferdinand und seine Familie stehen jetzt im Mittelpunkt der bereits laufenden Ausstellung "Für Herz & Krone". In zwölf Räumen wird mit vielen persönlichen und bisher nicht gezeigten Ausstellungsstücken das Schicksal der Familie dokumentiert. Der Abschnitt "Franz Ferdinands Leben und Lieben" beginnt mit Kindermöbeln, die einen Blick in das fürstliche Kinderzimmer ermöglichen. Zu sehen sind ferner Bilder aus der Privatgalerie des Hauses sowie Gebrauchsgegenstände und Andenken aus vielen Ländern. Einer der Ausstellungsräume wurde mit Originalmobilar nachgestaltet. Dokumentiert werden der Werdegang
des Erzherzogs, seine Ausbildung bei Militär und Marine, seine große Sammlerleidenschaft sowie seine politische Tätigkeit.

Neu ist ein Schloß-Kiosk mit Buffet. Neugestaltet wurden auch die Eintrittspreise. Erwachsene zahlen jetzt 70 Schilling, Kinder
40 Schilling, eine Familienkarte kostet 170 Schilling. Gemeinsam
mit dem Stift Melk, mit Schloß Schallaburg und Schloß Weitra gibt es Kombinationskarten.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK