Presseaussendung Fachverband der Erdölindustrie

Wien (OTS) - Als durchaus sachlich bezeichnete der Vorsteher des Fachverbandes der Erdölindustrie, GD Dr. Richard Schenz, das heute vormittag in Wien geführte Gespräch mit Vertretern der Arbeiterkammer und der beiden Autofahrerklubs zum Thema Benzinpreis.

Der Mineralölwirtschaft sei daran gelegen, die in den letzten Wochen seitens der AK und den beiden Klubs sehr emotional geführten Diskussionen, die auch teilweise mit unrichtigen Darstellungen argumentiert wurden, zu versachlichen.

Die Mineralölwirtschaft hat bei diesem Gespräch die komplexen Zusammenhänge zwischen Rohölpreis, Dollarkurs, Produktenmarkt Rotterdam, Verarbeitung in der Raffinerie Schwechat, Produktenimporte, Verteilung, Marktverhalten, lokaler Wettbewerb, Steuergesetzgebung, unveränderbare Rahmenbedingungen wie logistische Mehrkosten, Produktqualität und Umweltstandards erschöpfend dargelegt.

Weiters wiesen die Vertreter des Fachverbandes darauf hin, daß das Wirtschaftsministerium das Wirtschaftsforschungsinstitut bereits beauftragt habe, eine Studie über die Einflußfaktoren auf die österreichischen Treibstoffpreise zu erstellen. Erste Ergebnisse sollen im Herbst vorliegen.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Rudolf Merten
TEl.. (01) 713 23 48

Fachverband der Erd=F6lindustrie

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS