Nowohradsky: 1,3 Milliarden Schilling für NÖ Pensionisten- und Pflegeheime

Ab Sommer 430 zusätzliche Pflegeplätze

Niederösterreich, 7.4.1998 (NÖI) In den Jahren 1998 bis 2002 werden insgesamt 1,3 Milliarden Schilling für Pensionisten- und Pflegeheime investiert. Dies ist in Anbetracht der, Gott sei Dank, immer steigenden Lebenserwartung unserer Bevölkerung von besonderer Bedeutung. So wird bespielsweise die Zahl der Hochbetagten über 85 Jahre in Niederösterreich bis zum Jahr 2021 fast doppelt so hoch sein, erklärte LAbg. Herbert Nowohradsky.****

Vier neue Landespensionisten- und Pflegeheime werden im Sommer dieses Jahres ihren Betrieb aufnehmen. Es sind dies Pflegeheime in Vösendorf, Neunkirchen, Berndorf und Wilhelmsburg. Diese vier neuen Heime bedeuten auch rund 250 zukunftssichere Arbeitsplätze. Seit dem Beginn des Heim-Ausbauprogrammes 1992 sind insgesamt 1250 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen worden, so Nowohradsky weiter.

Nowohradsky betonte in diesem Zusammenhang, daß die sozialen und sozialmedizinischen Dienste, wie das "NÖ Hilfswerk" dafür sorgen, daß immer mehr Altgewordene zu Hause gepflegt werden können und erst hochbetagt in ein Heim übersiedeln müssen. Es sei dies ein besonders wichtiger Faktor dafür, daß sich unsere älteren Menschen in ihrem Heimatland Niederösterreich wohl und geborgen fühlen.

- 2 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI