EUROSPORT benennt Experten-Team für die Fußball-WM / Mit Andreas Brehme nach Frankreich

München (ots) - EUROSPORT hat heute sein internationales Experten-Team für die Fußball-Weltmeisterschaft in Frankreich (10. Juni - 12. Juli) bekannt gegeben. Für die deutschen Zuschauer wird Andreas Brehme, beim WM-Sieg 1990 als Elfmeterschütze zum 1:0-Erfolg gegen Argentinien einer der wichtigsten Spieler im deutschen Team, als Co-Kommentator und Fachmann für Analysen mit nach Frankreich reisen. Hochkarätig ist auch das restliche EUROSPORT-Team. Mit dabei sind Sören Lerby, Johnny Rep, Bryan Robson, Trevor Steven, Peter Houtman sowie Manuel Amoros.

Als Europas größter Sportsender wird EUROSPORT auch von der Fußball Weltmeisterschaft komplett berichten. EUROSPORT zeigt alle 64 Spiele der WM-Endrunde, davon 33 live, einige darunter sogar live und exklusiv. Dazu kommen tägliche Sondersendungen wie ein tägliches Morgen- und Mittagsmagazin, ausführliche Hintergrund-Berichterstattung, Experten-Analysen und Interviews. "Bei uns verpassen die Fans keine Spielszene und kein Tor in Frankreich. Und mit der Verpflichtung von Top-Experten, allen voran natürlich Andy Brehme, sorgen wir auch bei der WM dafür, daß bei uns die Profis das Sagen haben," so Thomas Deissenberger, Geschäftsführer bei EUROSPORT in München.

Andreas Brehme (37) gehörte über zehn Jahr lang zu den Leistungsträgern im deutschen Nationaltrikot. Zwischen seinem ersten Einsatz im Februar 1984 gegen Bulgarien und seinem letzten Spiel im Viertelfinale der WM 1994 - bekanntlich wieder gegen die Bulgaren -lagen 86 Länderspiel-Einsätze. Bei der WM 1990 in Italien wurde Brehme, damals bei Inter Mailand unter Vertrag, zu einem der Garanten für den dritten WM-Titel. Im Achtelfinal-Klassiker gegen Holland machte er mit seinem technisch perfekten Schuß zum 2:0 alles klar. Im Halbfinale gegen England erzielte er per Freistoß - wie bereits im Halbfinale der WM 1986 gegen Frankreich auch - das wichtige erste Tor für das deutsche Team. Der wichtigste Augenblick seiner Karriere kam allerdings, als Kapitän Lothar Matthäus es ihm überließ, einen Strafstoß kurz vor Spielende zu schießen. Der 1:0-Endspiel Sieg gegen Argentinien ist auch in der außergewöhnlichen Karriere des Andy Brehme der unbestreitbare Höhepunkt. In diesem Jahr ist Brehme, der nach der laufenden Saison seine Karriere beenden wird, mit dem 1. FC Kaiserslautern nochmals auf dem Weg zum Deutschen Meistertitel.

Kein Unbekannter ist für die deutschen Zuschauer auch Sören Lerby. Von 1983 bis 86 spielte der Däne, der aus der großen Ajax-Schule hervorging, für

Bayern München in der Bundesliga. Nach dem Abgang von Jupp Heynckes holte ihn Bayern-Manager Ulli Hoeneß nochmals an die Säbener-Straße: Diesmal in einem kurzen Intermezzo als Trainer und Motivationskünstler. Holländische Fußballgeschichte schrieben dagegen Johnny Rep und Peter Houtman. Rep gehörte zum legendären Oranje-Team der 70er Jahre, das zweimal knapp im WM-Endspiel scheiterte. Houtman war als Spieler für Feyenoord im Jahr 1983 Europas Torjäger des Jahres.

Auch für das englische EUROSPORT-Team konnten erstklassige Fachleute verpflichtet werden. Mit dabei ist Bryan Robson, mit 90 Länderspielen fünfter der englischen Spieler-Rangliste. 26 Treffer erzielte der Mittelfeldspieler insgesamt im englischen Nationaltrikot. Robson ist als Trainer des Zweitligisten FC Middlesborough immer noch im englischen Fußball aktiv. Trevor Steven war Mitglied des englischen WM-Teams von 1986 und erlebte seine größten Erfolge als Spieler bei den Glasgow Rangers und Olympique Marseille.

Für die französischen Zuschauer wird ebenfalls ein Star der 80er Jahre das WM-Geschehen kommentieren. Manuel Amoros brachte es auf insgesamt 82 Spiele für die Equipe tricolore. Bei der WM 1982 und 1986 stand er jeweils selbst im WM-Halbfinale. 1984 holte er mit Frankreich den EM-Titel im Endspiel gegen Spanien.

ots Originaltext: EUROSPORT
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
EUROSPORT Fernsehen Deutschland - Pressestelle - Tel. 089/ 958 29 204

Rückfragen bitte an News Aktuell Tel.: +49 40 4113-2850

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS