Murli, die NÖ Umweltkatze, kommt in die Schule

Neues Projekt der Koordinierungsstelle für Umweltschutz

St.Pölten (NLK) - Ökopädagogik, die Erziehung zu
umweltbewußtem Denken und Handeln, ist einer der Schwerpunktbereiche der Koordinierungsstelle für Umweltschutz
(KfU) im Amt der NÖ Landesregierung. Ein neues Projekt ermöglicht nun NÖ Volksschulen, daß Murli, die bei Niederösterreichs Kindern bereits bestens bekannte Umweltkatze, in Gestalt eines großen Stofftieres persönlich in der Schule vorbeischaut. Begleitet wird das beliebte Symbol für den Umweltschutz vom Umweltliedermacher Paul Sieberer und einer Mitarbeiterin der KfU, die eine Stunde
Spaß mit lustigen Songs und Spielen vermitteln und in Gesprächen Kinder zu aktivem Umweltschutz motivieren. Bei einem Gewinnspiel winkt als Preis ein Bäumchen für den Schulgarten.

Durch die Subvention der KfU beträgt der Kostenbeitrag pro Schule nur 2.500 Schilling, 16 Schulen haben bereits davon
Gebrauch gemacht oder sich angemeldet, weitere Anmeldungen sind unter der Telefonnummer 0664/2216213 möglich.

Murli, die NÖ Umweltkatze, wirbt übrigens auch auf einem rückstrahlenden Pickerl für die NÖ Abfallvermeidaktion "Sei g’scheit, vermeid!". Das Murli-Pickerl für die Schultasche ist kostenlos beim NÖ Abfallwirtschaftsverein (Telefon 02742/230060) sowie bei der Abteilung Umweltwirtschaft und Raumordnungsförderung im Amt der NÖ Landesregierung (Telefon 02742/200/4326) erhältlich.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK