2.500 erfolgreiche Absolventen der Meisterprüfung im Vorjahr

Erstmals ist Meisterprüfungsstatistik getrennt nach dem Geschlecht erhoben - jeder fünfte Kandidat eine Frau

PWK - "Im Vorjahr gab es in Österreich rund 2.500 neue Meister und Meisterinnen. Da die Meisterprüfungsstatistik erstmals nach Geschlecht getrennt erhoben wurde, ist es möglich, den Anteil der erfolgreichen Meisterinnen festzustellen", so Werner Hackl, Statistikexperte der Wirtschaftskammer Österreich. "Immerhin ist jeder fünfte neue Meister eine Meisterin", meint Hackl. ****

"Bedauerlich ist", stellt Fritz Achleitner, Obmann der Bundessektion Gewerbe und Handwerk, im Zusammenhang mit der Meisterprüfungsstatistik fest, daß "nur etwa 50 Prozent den hürdenreichen Weg zum Unternehmer schaffen". "Es ist nicht der hohe Stand der Ausbildungs- und Prüfungserfordernisse, wie die Absolventenzahl zeigt, sondern vielmehr wissen wir aus einer Studie, daß für 60 Prozent die mangelnde Eigenkapitalausstattung und für 23 Prozent die administrativen und bürokratischen Hindernisse, hier vor allem das Betriebsanlagenrecht, die größten Hürden auf dem Weg zum Selbständigmachen sind", so Achleitner.

"Für die hohe Qualität der Ausbildung spricht vor allem die Tatsache, daß laut einer Studie der Wirtschaftsuniversität Unternehmer, die sich mit einer Meisterprüfung selbständig gemacht haben, deutlich bessere betriebliche Überlebenschancen haben als andere. Die Überlebensquote nach fünf Jahren im Handwerk beträgt immerhin 85 Prozent, während in der Industrie die Quote bei 50 Prozent liegt", betont der Sektionsobmann.

"Die meisten neuen Meister finden sich nach wie vor in den traditionellen Handwerksberufen wie Tischler (324), KFZ-Techniker (279), Schlosser (241), Friseure (213), Bäcker (113) und Maler und Anstreicher (102)", analysiert Werner Hackl die Statistik. Relativ viele Meisterinnen gibt es in den Berufen Friseurin (186 von den 213 insgesamt), Konditorin (28 von 66 total) und bei den Floristinnen sind es überhaupt 44 von 49. Von den insgesamt 58 Optikern haben 17 Kandidatinnen erfolgreich die Meisterprüfung absolviert.

Rückfragen & Kontakt:

Abteilung für Statistik
Tel.: 50105/4110

Werner Hackl

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/324