Moser: Donauradweg zwischen Melk und Schönbühel wird ausgebaut

Baubeginn ist demnächst

Niederösterreich, 4.4.1998 (NÖI) Für den Ausbau von insgesamt vier Radwegen investiert das Land Niederösterreich rund 17 Millionen Schilling. Es sind dies der Donauradweg zwischen Melk
und Schönbühel, die Errichtung eines Kamp-Thaya-March-Radweges und der weitere Ausbau der Radregion Retzer Land. Dadurch verspricht
man sich eine Ankurbelung des Tourismus in den jeweiligen
Regionen, erklärte LAbg. Karl Moser.****

Der Donauradweg Melk-Schönbühel ist ein lang gehegter Wunsch der Region und kann mit den nunmehr zugesagten Mitteln finalisiert werden. Dieser Radweg am rechten Donauufer im Bereich der Gemeinde Melk und Schönbühel verläuft derzeit weitgehend auf den Bundesstraßen B 33 und B1. Aufgrund der geplanten Verbesserungsmaßnahmen soll erreicht werden, daß dieser Radweg in Zukunft abseits der stark befahrenen und gefährlichen Straßen verläuft, so Moser weiter.

Mit einem Investitionsvolumen von rund 7,5 Millionen Schilling
in beiden Gemeinden wird ein wesentlicher Schritt zum Ausbau des Donauradweges am südlichen Ufer der Wachau geleistet. Baubeginn
ist demnächst, freut sich Moser.

- 2 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI