Der U.S. Secretary für das Verkehrswesen, Slater, lobt das Senegal-Kraftwerkprojekt der GE Capital / Das 50-Megawatt-Werk ist die bislang größte US-Investition in Senegal

Dakar/Senegal (ots-PRNewswire) - Der U.S. Secretary für das Verkehrswesen, Slater, äußerte seine Anerkennung für das vorgeschlagene, 65 Mio. $ kostende, 50-Megawatt-GTi Dakar-Werk als ein herausragendes Beispiel für eine geschäftliche Zusammenarbeit zwischen den USA und Senegal. Secretary Slater äußerte sich diesbezüglich während eines Empfangs in Dakar, der vom U.S. Corporate Council on Africa zu Ehren des GE Capital-Projektes unter dem Namen GTi Dakar ausgerichtet wurde. Der Empfang wurde von mehr als 150 Gästen besucht, darunter befanden sich Mitglieder des US-Kongresses, senegalesiche Regierungsbeamte, Angehörige der diplomatischen und geschäftlichen Vereinigungen Senegals und weitere Mitglieder einer Delegation, die gemeinsam mit Präsident Bill Clinton diesen historischen Senegal-Besuch vom 31. März bis 2. April 1998 vornahmen.

Das GTi Dakar-Kraftwerk, welches von der GE Capital Structured Finance Group (SFG) entwickelt und finanziert wird, stellt derzeit die größte einzelne US-Investition in Senegal dar. Secretary Slater, der zusammen mit Präsident Clinton reiste, merkte an, daß bei dem Projekt, welches am Cap de Biches, einem Ort 15 m östlich der Landeshauptstadt errichtet werden soll, erprobte, energiesparende Technologien zum Einsatz kommen werden. Es wird erwartet, daß das Werk erheblich zur Deckung des kritischen Bedarfs an Elektrizität beitragen und dem Wachstum eines Industriesektors in dieser Region förderlich sein wird. Die Energieproduktion des Werks wird von dem nationalen Stromversorger, der Senelec, übernommen.

Secretary Slater sagte, daß das GTi Dakar-Kraftwerk ein Beispiel dafür ist, was machbar ist, wenn führende US-Unternehmen mit senegalesischen Organisationen zusammenarbeiten. Er sprach sich für eine Fortsetzung der Kooperation zwischen amerikanischen und senegalesischen Firmen aus und betonte die tragende Rolle der senegalesischen Regierung in der Förderung eines günstigen Klimas für weitere Entwicklungen und Investmentaktivitäten.

"Die GE und die GE Capital helfen dabei, den Traum von der Anknüpfung starker wirtschaftlicher Beziehungen zwischen den USA und Afrika zu verwirklichen", sagte der Secretary.

Senegals Minister für Energie, Bergbau und Industrie, Magued Diouf drückte während seiner Rede auf dem Empfang seine "Dankbarkeit gegenüber der gesamten General Electric-Gruppe für ihr Interesse gegenüber Senegal im allgemeinen und unserem Elektrizitätssektor insbesondere" aus.

Weitere Besucher des Empfangs waren die US-Kongreßabgeordneten Charles Rangel (Demokrat - New York), William Jefferson (Demokrat -New Orleans), Ed Royce (Republikaner - Orange County, Kalifornien) und der Kongreßabgeordnete Donald Payne (Demokrat - New Jersey).

Das GTi Dakar-Projekt wird Rohbenzin aus der örtlichen SAR-Raffinerie als Treibstoff verwenden. Das Projekt wird zu gleichen Teilen von der SFG und anderen Sponsoren zusammen mit Anleihen bei der Credit Commercial de France unter einem SACE-Garantieabkommen und von der International Finance Corporation (IFC) finanziert. Die Ausrüstung zur Energieerzeugung wird von der Nuovo Pignone, einer Tochterfirma der GE Power Systems, gestellt. Die Projektfirma, die GTi Dakar, wird das Werk bauen, besitzen, betreiben und es übergeben.

Die GE Capital Services Structured Finance Group stellt spezielle Finanzprodukte und -dienste, um den Bedürfnissen von Kunden auf den Gebieten einschließlich der Energie, Telekommunikation, firmenbezogenen und industriebezogenen Bedürfnissen sowie denen wichtiger weltweiter Infrastrukturen gerecht zu werden. Die GE Capital Services, eine vollständig in deren Besitz befindliche Tochter der General Electric Company mit einem Guthaben von mehr als 250 Mrd. US $, ist ein globale diversifizierte Finanzdienstleistungsfirma mit 28 spezialisierten Firmenzweigen. Die General Electric Company ist ein diversifizierter Hersteller und Anbieter von Technologien und Dienstleistunge mit weltweit ansässigen Betrieben. Die vollständig in seinem Besitz befindliche Tochterfirma, die GE Power Systems, ist der weltgrößte führender Versorger mit Technologien zur Energieerzeugung und Systemen zum Energiemanagement.

ots Originaltext: GE Capital Services
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Ken Koprowski von der GE Capital Structured Finance Group,
Tel. +1-203-961-5743.

Rückfragen bitte an News Aktuell Tel.: +49 40 4113-2850

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/03