Zwei Päpste besuchen Niederösterreich

Oberhaupt der Kopten auf der Schallaburg

St.Pölten (NLK) - Während die Vorbereitungen für den Besuch
des Heiligen Vaters, Papst Johannes Paul II., in St.Pölten am 20. Juni mit Hochdruck laufen, wurde ein weiterer Papstbesuch in Niederösterreich fixiert: Auf Einladung von Kardinal Dr. Christoph Schönborn und Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll wird am 24. April das geistliche Oberhaupt der Kopten, seine Heiligkeit Papst
Shenuda III. aus Kairo zur Eröffnung der Ausstellung "Ägypten -Spätantike und Christentum am Nil" auf die Schallaburg kommen. Er ist der 117. Papst in der Nachfolge des heiligen Apostels und Evangelisten Markus. Das Oberhaupt der ägyptischen Kirche ist seit jeher der Bischof der alten Landeshauptstadt Alexandria, seit dem 11. Jahrhundert befindet sich sein Amtssitz in Kairo. Der
offizielle Titel von Shenuda III lautet: "Seine Heiligkeit Papst
von Alexandrien und Patriarch des Stuhles vom Heiligen Markus".

Die Koptisch-Orthodoxe Kirche ist die größte Kirche im Nahen Osten. Die Kopten zählen mehr als 12 Millionen Gläubige in Ägypten, einige hunderttausend im Sudan, einige hundert in Jerusalem und Palästina sowie in anderen Ländern in Nahost. Es leben aber auch Kopten in Europa, Amerika und Australien, auch in Österreich gibt es koptische Gemeinden.

Papst Shenuda kommt erstmals in seiner Funktion als Oberhaupt
der Kopten nach Österreich. 1971, kurz vor seiner Krönung zum Papst, nahm er als Bischof an dem von der Stiftung Pro Oriente organisierten ersten Wiener Altorientalen-Dialog teil. Papst
Shenuda ist auch Protektor dieser von Kardinal König gegründeten Stiftung. Ein weiterer Höhepunkt des Papstbesuches wird neben der Eröffnung der Schallaburg-Ausstellung die Grundsteinlegung für eine koptische Kirche in Wien sein.

Die bereits in Deutschland sehr erfolgreich präsentierte Ausstellung "Ägypten - Spätantike und Christentum am Nil" gibt einen umfassenden Überblick über die Kunst und Kultur dieser Zeit Ägyptens und ist in der Zeit vom 25. April bis 26. Oktober täglich auf der Schallaburg zu besichtigen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK