PWO AG : PWO SETZT SEINE POSITIVE ENTWICKLUNG WEITER FORT

Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Oberkirch/BW(ots-Ad hoc-Service) -
Presseinformation zur Bilanz-Pressekonferenz am 3. April 1998

PWO SETZT SEINE POSITIVE ENTWICKLUNG WEITER FORT

Das Geschäftsjahr 1997 war erfolgreich. Nach den Umsatzsprüngen der letzten beiden Jahre normalisierte sich das Wachstum wie geplant. Der Umsatz stieg insgesamt um 5 % (i. V. 19) auf 188,8 Mio. DM (i. V. 179,2), wobei ausschließ- lich der Bereich Zulieferteile/ Systeme dazu beigetragen hat. Hier hat sich das Automobil-Zuliefergeschäft besonders gut entwickelt. Im Blech- und Gerätebau konnten zwar weitere Entwicklungsaufträge gewonnen werden; die Produktion ging aber erneut zurück. Der Umsatz betrug 4,9 Mio. DM (i. V. 7,6).

Im Jahresdurchschnitt 1997 beschäftigte PWO 750 Mitarbeiter, 5,3 % mehr als im Vorjahr. Die Wertschöpfung pro Mitarbeiter sowie das operative Ergebnis haben sich durch Produktivität und Umsatzwachstum stark verbessert. Der Brutto-Cash-flow stieg um 16 % auf 21 Mio. DM (i. V. 18,1) und der Jahres- überschuß erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr um 34 % auf 4,3 Mio. DM (i. V. 3,2). Die Umsatzrendite steigerte sich auf 2,3 % (i. V. 1,8) und das DVFA- Ergebnis je Aktie auf 32,84 DM (i. V. 22). Der Hauptversammlung wird eine Di- vidende von 10 DM (i. V. 8) je 50 DM Aktie vorgeschlagen.

Für Investitionen einschließlich der Finanzanlage von 3,3 Mio. DM an der ka- nadischen Beteiligung wurden 17 Mio. DM (i. V. 7) aufgewendet. Der hohe An- lagenzugang relativiert sich bei einer Schnittbetrachtung der letzten beiden Ge- schäftsjahre, wobei die Investitionen im Rahmen der Abschreibungen liegen. Die Abschreibungen belaufen sich auf 11,7 Mio. DM (i. V. 11,6).

Fortschritte bei der Besetzung globaler Marktpositionen hat PWO mit der Betei- ligung an der kanadischen Firma BRATTAN TOOL INDUSTRIES LIMITED er- reicht. Mit einem Wachstum von 23 % auf 23 Mio. Can$ bei positivem Ergebnis ist der Start für PWO auf dem nordamerikanischen Markt gut gelungen. Weitere Kooperationen mit Option einer Beteiligung in Europa und Asien stehen vor dem Abschluß.

Der Aufwand für Produkt- und Prozeßentwicklung sowie Prototypenbau und Versuch betrug 8,1 Mio. DM (i. V. 7,2). Dies entspricht einem Anteil von 4,3 % vom Umsatz (i. V. 4).

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet PWO wegen der guten Automobil- konjunktur ein zweistelliges Umsatzwachstum und eine weitere Verbesserung des Ergebnisses. Im Bereich Zulieferteile/Systeme sind Kapazitätserweiterun- gen aufgrund neuer Produkte und höherer Stückzahlen bei laufenden Aufträ- gen geplant. Die Investitionen ohne Finanzanlagen werden sich bei ca. 26 Mio. DM bewegen. Das Produktprogramm wird weiter gestrafft und auf die Seg-mente konzentriert, wo PWO seine Kompetenz noch weiter ausbauen kann. Dabei wird auch stärker in die Entwicklung investiert. Im Blech- und Gerätebau wird sich das 1997 erreichte Umsatzniveau stabilisieren.

Der Vorstand

Ende der Mitteilung

Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/01