Hoyer: Öffentliche Apotheke verbessert Versorgung der Bevölkerung

Ärztliche Hausapotheke ist laut VfGH nur "behelfsmäßiger, nicht vollwertiger Ersatz"

Wien (OTS) - Die von den Vertretern des NÖ-Hausärzteverbandes aufgestellte Behauptung, wonach sich die Versorgung der Bevölkerung mit Medikamenten mit der Eröffnung einer öffentlichen Apotheke und gleichzeitige gesetzeskonformen Schließung der ärztlichen Hausapotheke verschlechtert, ist falsch. Das stellte heute der Präsident der NÖ-Apotheker, Mag. pharm Friedrich Hoyer, fest.

Hoyer verwies dabei auf das Erkenntnis des Verfassungsgerichtshofes in dem es heißt: "...Der VfGH kann nicht erkennen daß die Substitution einer ... Hausapotheke durch eine öffentliche Apotheke ... eine Verschlechterung der Heilmittelversorgung ... zur Folge haben muß." Im übrigen definiert der VfGH die ärztliche Hausapotheke klar als "Surrogat", das bedeutet laut Duden "behelfsmäßiger, nicht vollwertiger Ersatz."

Das von den Ärzten aufgezeigte Horrorszenario von unversorgten Patienten nach Schließung einer ärztlichen Hausapotheke hat es in der Praxis bisher noch nie gegeben. Vielmehr sind die Apotheker in Zusammenarbeit mit den Ärzten bemüht, bettlägrigen Patienten oder alleinstehenden Müttern mit kranken Kindern dringend benötigte Medikamente auch zuzustellen. Hoyer: "Uns geht es um die bestmögliche Versorgung der Bevölkerung. Dabei hat auch der VfGH nach einjähriger (!), gründlicher Prüfung erkannt, daß das die öffentlichen Apotheken am besten können. Daher ist eine gesetzliche Änderung zugunsten der Hausapotheken nicht nur nicht im Sinnes des VfGH-Erkenntnisses, sondern trägt auch nichts zur Verbesserung bei der Arzneimittelversorgung der Bevölkerung bei, vielmehr ist das eine Verschlechterung wenn man z.B. an kleine Warenlager einer Hausapotheke mit einigen hundert Medikamenten und an das enorm große Warenlager einer öffentlichen Apotheke mit einer Auswahl von etwa 6000 verschiedenen Medikamenten denkt." Hoyer weist auch die Behauptung der Ärztevertreter zurück, wonach die Versorgung der Bevölkerung mit Medikamenten aus der ärztlichen Hausapotheke billiger als die aus der öffentlichen Apotheke sei: "Da ist der Wunsch Vater des Gedanken. Die Statistiken sagen anderes."

Rückfragen & Kontakt:

Ö. Apothekerkammer,
Pressereferat,
Tel.: 01/404 14/600

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | APO/OTS